radioWOCHE-Logo
AUDION+

KRONEHIT baut UKW-Sendernetz weiter aus

In Österreich werden weiterhin munter UKW-Frequenzen ausgeschrieben und vergeben, die Lücken in bestehenden Netzen schließen sollen. Gerade das bundesweite KRONEHIT strickt sein Sendernetz immer engmaschiger.

Vorarlberg: KRONEHIT plant Füllfrequenzen mit geringer Sendeleistung in Alberschwende (103,4) und Dornbirn (90,1). Antenne Vorarlberg sendet neu in Lech (106,0), der Standort Klösterle (107,1) soll folgen.
Tirol: KRONEHIT hat eine Füllfrequenz in Wenns (105,8) genehmigt bekommen, Welle 1 Oberland in St. Anton am Arlberg (101,8).
Kärnten: Lounge FM kann künftig seinen Empfang in Klagenfurt durch eine zusätzliche Frequenz vom Pyramidenkogel (107,1) verbessern.
Steiermark: KRONEHIT plant einen Füllsender in Leibnitz (91,6).
Niederösterreich: Radio Arabella Niederösterreich hat die Frequenz 99,3 MHz in Zwettl getestet. KRONEHIT will in Reichenau an der Rax (102,3) senden.
Oberösterreich: Das Freie Radio B 138 aus Kirchdorf/Krems möchte eine zusätzliche Frequenz in Pettenbach. Getestet wurden die 94,2 MHz, 105,5 MHz und 107,8 MHz. Radio FRO aus Linz bekommt eine Füllfrequenz in Goldwörth (102,4). Radio Arabella Oberösterreich plant eine Frequenz für Perg (87,8), sie ist aktuell ausgeschrieben. Dort sieht auch Welle 1 Oberösterreich Bedarf und hat die 94,5 MHz getestet. Welle 1 plant eine Frequenz für Wels (87,7).
Salzburg: KRONEHIT hat drei weitere Standorte in Vorbereitung – Michaelbeuren (103,3), Unken (103,1) und Fuschl (107,2).

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: