radioWOCHE-Logo

DAB+: Zweiter Privatradio-Multiplex in Hamburg startet am Donnerstag

Am Donnerstag, 14. April 2022, geht der zweite Privatradio-Mux in Hamburg in Betrieb. Gesendet wird vom dortigen Heinrich-Hertz-Turm auf Kanal 12C. Zu Beginn werden die folgenden elf Programme mit von der Partie sein:

  • 89.0 RTL (Funkhaus Halle GmbH & Co KG)
  • bigFM (bigFM Programmproduktionsgesellschaft S.W. GmbH)
  • ByteFM (ByteFM GmbH)
  • JAM FM (Skyline Medien GmbH)
  • nice (NICE Broadcast & Media GmbH)
  • Ostseewelle (Privatradio Landeswelle Mecklenburg-Vorpommern GmbH & Co. KG)
  • Radio Bollerwagen (ffn-mediengruppe / Funk & Fernsehen Nordwestdeutschland GmbH & Co. KG)
  • Radio Nordseewelle (Radio Nordseewelle GmbH & Co. KG)
  • Radio Lübeck 88,5 (Radio Lübeck Lokalfunk GmbH & Co. KG)
  • Radio Paradiso (Evangelischer Presseverband Norddeutschland GmbH)
  • Radio TEDDY (Radio TEDDY GmbH & Co. KG)

Vier weitere Programmen sollen sukzessive in den kommenden Monaten on air gehen:

  • HarbourTownRadio (HarbourTown Media GmbH)
  • lounge plus (radioB2 GmbH)
  • pure fm (Funkhaus Oderturm GmbH)
  • ein neues Programm der Regiocast GmbH

Ein weiterer Sendeplatz ist für ein temporäres Event-Radio reserviert, damit zum Beispiel der Hafengeburtstag oder das Reeperbahn Festival entsprechend begleitet werden können.

Der neue Multiplex auf Kanal 12C versorgt Hamburg und die nähere Umgebung. Parallel zum Start des zweiten Privatradio-Mux soll zudem die Sendeleistung des ersten Privatradio-Mux (Kanal 10D) erhöht werden, der dann etwas weiter ins Umland hinein zu hören sein wird.

„Wir freuen uns, mit dem Start des zweiten privaten DAB+ Programmbouquets den Bürgerinnen und Bürgern eine noch größere Programmvielfalt zu bieten. Mit etwa 65 Programmen gehört Hamburg damit zu den führenden Regionen in Deutschland. Die Hansestadt ist damit ein Beleg für den Erfolg von DAB+ in unserem Land“, sagte Arnold Stender, Geschäftsführer des Plattformbetreibers Media Broadcast.

Eva-Maria Sommer, Direktorin der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH), begrüßt die Entwicklung: „Wir freuen uns auf die neuen Programme und sind gespannt, wie diese von den Hörer:innen in Hamburg angenommen werden. Die Anzahl der über DAB+ verfügbaren Programme übersteigt die der UKW-Programme in Hamburg immer deutlicher. Das ist eine spannende Entwicklung und spricht für den starken, lebendigen Medienstandort.“

Quelle: Pressemitteilung Media Broadcast / MA HSH

Das könnte dir auch gefallen...