Walter Keilbart zum neuen Vorsitzenden des Medienrats der BLM gewählt

Der Medienrat der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) hat Walter Keilbart in der konstituierenden Sitzung zur 8. Amtsperiode am 11. Mai 2017 mit großer Mehrheit für fünf Jahre zum neuen Vorsitzenden gewählt. Als stellvertretende Vorsitzende wählte der Medienrat mit großer Mehrheit Katharina Geiger. Zum Schriftführer im Vorstand wurde Thomas Rebensburg bestimmt.

Der von den Industrie- und Handelskammern entsandte Walter Keilbart gehört dem Medienrat seit 2001 an, 2007 wurde er Vorsitzender des Fernsehausschusses. Der Jurist ist seit 1998 Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer für Niederbayern in Passau. Zu seinen weiteren Ämtern gehört u.a. der stv. Vorstandsvorsitz beim Ostbaye­rischen Technologie-Transfer-Instituts OTTI.

Katharina Geiger vertritt seit 2006 die Evangelischen Kirchlichen Frauenorganisa­tionen im Medienrat. Die Geschäfts­führerin des Landesverbandes Bayern des Deutschen Evangelischen Frauenbundes gehört seit 2011 als Schriftführerin dem Vorstand des Medienrates an.

Der Medienrat der BLM ist ein plural zusammengesetztes Gremium, dem 50 Vertreter gesellschaftlich relevanter Gruppen angehören. Er entscheidet u.a. über Angelegenheiten von grundsätzlicher medien­rechtlicher und medienpolitischer Bedeutung.

In der konstituierenden Sitzung der Ausschüsse wurde Dr. Florian Schuller zum Vorsitzenden des Fernsehausschusses gewählt und Lydia Sigl als stellvertretende Vorsitzende bestätigt. Der Hörfunkausschuss bestätigte Prof. Dr. Manfred Treml als Vorsitzenden. Stv. Vorsitzender ist Arwed Vogel. Zum Vorsitzenden des Grundsatzausschusses wählten die Ausschussmitglieder Karl-Georg Nickel. Stellvertreter ist Dr. Thomas Kuhn.

Den Vorsitz des Medienkompetenzausschusses hat jetzt Michael Voss inne. Sein Stellvertreter ist Dr. Gerhard Hopp. Neuer Vorsitzender des Digitalausschusses ist Berthold Rüth, als Stellvertreter/in wurde Peter Rottner gewählt.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: