radioWOCHE-Logo

Schlagerradio für Mecklenburg-Vorpommern will auf UKW starten

Helene Fischer, Matthias Reim, Andrea Berg: In Mecklenburg Vorpommern ist jetzt der Schlagersender radio B2 zu hören. Gesendet wird auf UKW im Netz von Kabel Deutschland. Gut die Hälfte der Einwohner in Mecklenburg-Vorpommern kann das Programm mit ausschließlich deutschsprachigen Hits jetzt empfangen.

„Wir bringen den Menschen in Mecklenburg-Vorpommern den Schlager zurück ins Radio. Nachdem der öffentlich-rechtliche Rundfunk diese Musik aus seinem Programm verbannt hat, muss die Hälfte der Einwohner des Landes auf Schlager verzichten. Mittlerweile haben sich in Mecklenburg-Vorpommern sogar Bürgerinitiativen gegründet, die den Schlager zurück ins Radio fordern”, so radio B2-Geschäftsführer Oliver Dunk.

Insgesamt rechnet Dunk mit rund 800.000 Radiohörern in Mecklenburg-Vorpommern, die Schlager mögen.

Ziel ist es, in Perspektive das Programm auch terrestrisch über UKW zu verbreiten. Dazu hat radio B2-Geschäftsführer Oliver Dunk die MVP Lokalradio GmbH gegründet. Diese Gesellschaft hat sich bisher vergebens um UKW-Frequenzen in Rostock, Schwerin und Stralsund beworben. Aktuell läuft ein Ausschreibungsverfahren für die Ahrenshooper UKW-Frequenz 103,3 MHz, auf die sich Radio B2 mit hoher Wahrscheinlichkeit bewerben wird.

radio B2 wird seit einigen Jahren auch in Berlin und Brandenburg ausgestrahlt und ist der Sender mit dem prozentual höchsten Hörerzuwachs.

In Mecklenburg-Vorpommern ist radio B2 unter folgenden Frequenzen zu erreichen:
Wismar 87,60 MHz
Waren 87,65 MHz
Stralsund 88,35 MHz
Schwerin 90,95 MHz
Rostock 92,35 MHz
Pasewalk 90,30 MHz
Neustrelitz 87,65 MHz
Hagenow 90,35 MHz
Greifswald 90,75 MHz
Bergen 87,65 MHz

Das könnte dir auch gefallen...