radioWOCHE-Logo

Fellners Radio Austria startet heute österreichweit auf UKW

Heute um 6 Uhr startet mit Radio Austria ein zweites bundesweites Privatradio in Österreich. Es macht damit Kronehit Konkurrenz, das bereits vor 15 Jahren als erstes kommerzielles Radio österreichweit auf Sendung ging. Die Fellner-Mediengruppe (“Österreich”, Ö24), die hinter Radio Austria steht, hatte sich seit Jahren um die mit hohen gesetzlichen Auflagen verbundene nationale UKW-Radiolizenz bemüht. Im Frühjahr 2019 erteilte dann die Medienbehörde KommAustria die langersehnte Lizenz. 2018 war ein entsprechender Antrag noch abgelehnt worden.

Bild: Radio Austria

Das neue Programm ersetzt verschiedene Regional- und Lokalsender (Ö24, Antenne Salzburg, teilweise auch Antenne Tirol), die in der nationalen Lizenz aufgehen. Gesendet wird über rund 60 UKW-Frequenzen, wovon der Großteil bereits heute on air geht – in Wien übernimmt der Neuling die 102,5 MHz von Ö24-Radio. Weitere Frequenzen in Großstädten sind: Linz 89,2 MHz, St. Pölten 96,3 MHz, Bregenz 96,8 MHz, Innsbruck 105,1 MHz, Klagenfurt 93,4 MHz, Villach 107,1 MHz, Graz 89,6 MHz. Im Bundesland Salzburg geht die gesamte UKW-Kette (Hauptfrequenz 101,8 MHz) von Antenne Salzburg an Radio Austria. Das Salzburger Regionalradio wird allerdings fortbestehen und sendet bereits seit Mitternacht im Großraum Salzburg auf 95,2 und 106,6 MHz.

Fellner moderiert die Morgensendung
Radio-Legende Rudi Klausnitzer wird künftig zwei Wochen im Monat die Morgensendung “Good Morning Austria” moderieren. Abwechselnd mit Klausnitzer übernehmen auch Wolfgang Fellner und Programmchef Alex Nausner diese Aufgabe. Der Sender kündigt eine “erwachsene Morgen-Show mit vielen News und viel guter Laune” an. Der 71-jährige Klausnitzer ist in Österreich als Erfinder des Ö3-Weckers bekannt, den er ab 1968 viele Jahre selbst präsentiert hat. Er war danach Ö3-Chef, rechte Hand von ORF-General Gerd Bacher, in Deutschland Geschäftsführer und Programmdirektor von Sat.1, Entwickler von Premiere (dem Vorgänger von Sky) und schließlich in Wien Intendant der Vereinigten Bühnen und Musical-Direktor. Wolfgang Fellner (65), zu dessen Mediengruppe der neue Sender gehört, moderierte von 1974 bis 1978 im Radio die Ö3-Musicbox, gründete anschließend u.a. das Print-Magazin News und startete 2006 die Tageszeitung Österreich sowie das Online-Portal oe24. Auf seinem Internet-Kanal oe24.TV moderiert er zudem täglich um 21 Uhr die Talkshow Fellner! Live.

Bundespräsident zu Gast
Am heutigen Premierentag, der zugleich der österreichische Nationalfeiertag ist, startet Klausnitzer bereits um 6 Uhr mit einer ersten Weekend-Morgenshow. Danach wird Fellner ab 9 Uhr den Countdown zum offiziellen Sendestart moderieren. Dafür hat sich reichlich Polit-Prominenz wie Bundespräsident Van der Bellen, Kanzlerin Brigitte Bierlein und Sebastian Kurz angesagt. Ab 12 Uhr ist dann der österreichische Bundespräsident Van der Bellen in der VIP-Lounge zu hören.

Hits der 80er bis heute für die Zielgruppe 25-55
Radio Austria möchte sich bewusst etwas “älter” als die Mitbewerber Kronehit und Ö3 positionieren, hat die Zielgruppe 25-55 im Visier. Musikalisch steht das Programm des Senders unter dem Motto „Sound deines Lebens“. Neben aktuellen Hits von heute, die etwa 40 Prozent des Musik-Programms ausmachen werden, spielt Radio Austria auch 30 Prozent Greatest Hits der 2000er-Jahre und zu 30 Prozent Hits der 90er und 80er. Einmal pro Stunde soll zudem ein Classic Hit (z.B. Beatles, Abba, Stones) und ein Austro-Kult-Hit (Ambros & Co.) in den Musikmix eingestreut werden.

Nach der Morgensendung “Good Morning Austria” (6-9 Uhr) folgt im regulären Programmschema eine Wunschhits-Sendung (9-12 Uhr). Im Vorfeld des Starts sind laut Radio Austria bis Freitagmorgen über die Webseite bereits 42.546 Musik-Wünsche und Anmeldungen für die Gewinnspiele, die die Hörerinnen und Hörer zum Start zusätzlich locken sollen, eingegangen. Im VIP-Radio (12-14 Uhr) wird jeden Tag ein prominenter Gast im Mittelpunkt stehen, “Die tägliche Hit-Wahl” (14-16 Uhr) präsentiert die Hörercharts, in der Drivetime läuft “Die Österreich-Show” (16-19 Uhr) mit allen News des Tages und die Abendschiene “Radio Austria Live” (19-21 Uhr) verspricht: “Wenn andere Radiosender nur noch Laufbandmusik spielen, bringen wir Live-Reports von allen Events des Abends”.

Radio Austria wird auf den unterschiedlichen Frequenzen zweimal pro Stunde für jedes Bundesland eigene regionale News, Wetter und regionale Verkehrs-Infos senden. Tirol und Vorarlberg bilden ein gemeinsames Regionalfenster, im Burgenland ist der Sender aktuell noch nicht vertreten. Via UKW erreicht er zum Start rund 60 Prozent der österreichischen Bevölkerung.

Das könnte dir auch gefallen...