Digitalradio in Bayern: Bald auch regionale Sendegebiete

Wenn es um den Übertragungsstandard DAB+ geht, hat der Freistaat Bayern ganz sicher die Nase vorn. Auf den ersten Blick scheint hier Politik, Bayerischer Rundfunk, die Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) und auch die Privatsender an einem Strang zu ziehen. Zumindest hat man das Gefühl, dass in Bayern einiges besser läuft als im Rest der Republik.

Jetzt geht Bayern erneut einen Schritt weiter und will in einer Kooperation regionale Sendernetze aufbauen. Der Bayerische Rundfunk hat bereits im Sommer die ersten drei regionalen Sendernetze aufgeschaltet. Damit lässt sich die Region Franken in die Sendegebiete Mittelfranken (Kanal 8 C), Unterfranken (Kanal 10 A) und Oberfranken (Kanal 10 B) aufgliedern.

Weitere Verbreitungsgebiete sind derzeit beim BR in der Planung. Aktuell finden zu den Planungen der Regionalnetze noch Gespräche zwischen allen Beteiligten statt, nach Informationen der radioWOCHE wird aber noch in diesem Jahr ein Ergebnis präsentiert werden.

BR Sendernetz Franken: Kanäle 8C, 10 A, 10 B - Quelle: BR

BR Sendernetz Franken: Kanäle 8C, 10 A, 10 B – Quelle: BR

Geplant ist neben den BR Programmen Bayern 1 Mainfranken, Bayern 1 Mittel- und Oberfranken und Bayern 2 Nord künftig auch Privatsender in den Regionalmuxen in Franken zu verbreiten. Dazu soll es zwischen dem BR und der Bayern Digital Radio GmbH, als Sendenetzbetreiber, eine Vereinbarung geben. Diese Vereinbarung soll vorsehen, künftig auch Privatsender über die Netze zu verbreiten. Die Bayern Digital Radio GmbH ist selbst zu 45 Prozent im Besitz des BR, weitere 45 Prozent hält die Media Broadcast.
In jedem Fall werden die freien Sendeplätze zuvor von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) für Privatradios ausgeschrieben.

In Oberfranken könnten die ersten Privatsender sehr schnell auf Sendung gehen, da hier bereits für Radio Euroherz, Radio Galaxy und extra radio Genehmigungen für DAB+ vorliegen. Hier wird aktuell noch das Sendernetz verbessert. Ende November kommt ein Regionalsender in Hof (Labyrinth-Berg) auf dem Regionalkanal 10 B hinzu.

Die Doppelausstrahlung des BR von Bayern 1 Franken im landesweiten Privatradio-Multiplex auf Kanal 10 D wird voraussichtlich Mitte Dezember eingestellt. Damit ist Bayern 1 Franken dann nicht mehr landesweit im Freistaat, sondern regional in Franken, zu hören.

Bereits Ende Oktober sind auch die Sender Nürnberg und Dillberg mit dem fränkischen Regionalmultiplex (Bayern 1 Mittel- und Oberfranken, Bayern 1 Mainfranken und Bayern 2 Nord) auf Kanal 8 C in Betrieb gegangen.

Spannend bleibt die Frage wie viele private Radioprogramme auf den DAB+ Zug in Bayern aufspringen wollen. In einer aktuellen Studie wurden die Privatradiomacher befragt wie ihre Planungen zu DAB+ bis zum Jahresende 2017 aussehen. Demnach haben acht Anbieter Interesse ihr Programm auch auf DAB+ Simulcast zu verbreiten. Zwei Programmanbieter sind sogar bereit ein neues, zusätzliches, Programm zu starten. Die Mehrheit mit 13 Anbietern plant allerdings keine DAB+ Aufschaltung, zusätzliche acht Anbieter wollten dazu keine Angaben machen.

Das könnte dir auch gefallen...