radioWOCHE-Logo

RTL Deutschland startet Musik-App RTL+ Musik

Morgen startet die neue RTL+ Musik-App. Die Basis dafür bildet eine 2021 bekannt gegebene exklusive Partnerschaft mit dem Musikstreamingdienst Deezer.

Nutzerinnen und Nutzer des neuen Angebots erhalten Zugriff auf mehr als 90 Millionen Songs. Hinzukommen mehr als 5.000 von Musik-Editoren kuratierte Playlists und bis zu 100 RTL Radiostreams. Dieses Angebot soll weiter ausgebaut werden, etwa durch Soundtracks zu beliebten Serien, Shows und Realityformaten. Noch nicht integiert sind Podcasts und Hörbücher, die bis dato im RTL-Universum bei Audio Now ihre Heimat finden – diese sollen aber sukzessive hinzukommen, einen genauen Zeitplan nennt RTL in seiner Pressemitteilung allerdings nicht.

“Musik ist nach Video die meistgefragte Content Kategorie im Streamingbereich. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir Deezer als Partner gewinnen konnten und nun mit der RTL+ Musik-App an den Markt gehen. Dieses Angebot werden wir sukzessive weiter ausbauen. RTL+ wird mehr – und grenzt sich im Wachstumsmarkt Streaming damit deutlich vom Wettbewerb ab”, erklärt Stephan Schäfer, Co-CEO RTL Deutschland.

Das Musikangebot RTL+ Musik ist Teil des neuen RTL+ Max Tarif, der das bestehende Video-Angebot von RTL+ mit dem neuen Musikstreaming-Angebot bündelt. Für den werbefreien RTL+ Max-Tarif werden als Einführungspreis 9,99 Euro im Monat fällig, ab dem 7. Monat erhöht sich der Preis dann auf 12,99 Euro pro Monat.

Die neue – separate – RTL+ Musik-App enthält gängige Features wie eine Download- und Library-Funktion, eine “Trackmix”-Funktion, die auf Basis eines Titels weitere passende Songs abspielt, oder die “Daily Mixes”, eine Playlist, die sich dem persönlichen Nutzungsverhalten anpasst und Hörvorschläge einstreut.

Künftig soll in der App außerdem ein Feature ergänzt werden, dass – wie beim Mitbewerber Spotify – die Einblendung von Songtexten ermöglicht. Zudem ist ein Playlist-Importer geplant, mit dessen Hilfe die Nutzerinnen und Nutzer, persönliche Playlists von anderen Musik-Streamingdiensten zu RTL+ Musik transferieren können.

“Der deutsche Streamingmarkt wächst. Doch mit immer mehr Angeboten wird der Markt auch unübersichtlicher für die Nutzerinnen und Nutzer. Wir sind daher überzeugt, dass inhaltliche Vielfalt, Einfachheit und Preis die entscheidenden Erfolgsfaktoren im Streamingmarkt sein werden. Auf RTL+ können User jetzt mit einem Abo auf ein umfangreiches und hochkarätiges Video- und Musikangebot zugreifen – und dies zu einem unschlagbar günstigen Preis. Damit starten wir den Ausbau von RTL+ zu einem umfassenden Entertainmenterlebnis”, sagt Matthias Dang, Co-CEO RTL Deutschland.

Matthias Dang (l.) und Stephan Schäfer Foto: RTL Deutschland/Guido Rottmann

“Wir freuen uns über die großartige Partnerschaft mit RTL+ und dass wir am weiteren Wachstum des führenden deutschen Streaminganbieters teilhaben können. Millionen deutschen Nutzerinnen und Nutzer verschaffen wir damit Zugang zu einem der weltweit innovativsten und anerkanntesten Musik-Streaming-Dienste. Erfolgreiche Partnerschaften sind ein zentraler Bestandteil unserer Strategie, und wir sind stolz, beim Ausbau von RTL+ zum ersten crossmedialen Entertainment-Angebot dabei zu sein”, ergänzt Jeronimo Folgueira, CEO bei Deezer. 

Das könnte dir auch gefallen...