radioWOCHE-Logo

Radio ARA schaltet UKW-Frequenz für Süd-Luxemburg auf

Radio ARA aus Luxemburg hat eine neue UKW-Frequenz für den Süden des Großherzogtums in Betrieb genommen. Das Programm ist nun dort auf 87,8 MHz zu hören, genutzt wird ein Standort auf dem Galgenberg in Esch-sur-Alzette. Die Sendeleistung liegt laut Senderangaben bei 1 Kilowatt, die Antenne ist gerichtet nach Nordwesten.

Radio ARA hatte die 87,8 MHz bereits 2011 zugeteilt bekommen. Die Frequenz sollte ursprünglich von einem Standort in Steinbrücken (Pontpierre) senden, dies ließ sich allerdings nicht realisieren. 2018 wurde dann der Standortwechsel nach Esch-sur-Alzette genehmigt. Radio ARA sendet nun in Luxemburg über die UKW-Frequenzen 102,9 MHz, 105,2 MHz und 87,8 MHz aus Luxembourg-Kirchberg, Echternach, Merscheid und Esch-sur-Alzette.

Die 36.000-Einwohner-Stadt Esch-sur-Alzette ist in diesem Jahr – neben Kaunas und Novi Sad – eine der drei europäischen Kulturhauptstädte. Aus diesem Grund wird ab Mitte Juni 100 Tage lang auf der 87,8 MHz das ARA-Sonderprogramm “Radio Art Zone” zu hören sein.

Radio ARA ist ein Community Radio. Das Programm ist mehrsprachig – morgens wird zum Beispiel auf Englisch moderiert (“ARA City Radio”), am Nachmittag steht eine Jugendradioschiene auf Letzeburgisch (“Graffiti”) auf dem Sendeplan. Dreimal am Tag laufen Lokalnachrichten auf Arabisch, Tigrinya, Farsi und Spanisch. Auch Sendungen auf Französisch und Portugiesisch gehören zum Programmangebot.

Das könnte dir auch gefallen...