radioWOCHE-Logo

DAB+: Neues aus Europa

Großbritannien: Lizenzen der landesweiten Muxe werden verlängert
Die Lizenzen der beiden landesweiten Privatradio-Multiplexe werden voraussichtlich bis Dezember 2035 verlängert. Die britische Regierung hat der Medienanstalt Ofcom die entsprechende Befugnis erteilt. Die Lizenz von Digital One läuft 2023 aus, die von Sound Digital 2027. Digital One, das den 1. UK-weiten Privatradio-Mux betreibt, gehört dem Sendeinfrastrukturbetreiber Arqiva, Sound Digital, Betreiber des 2. UK-weiten Privatradio-Mux, ist ein Gemeinschaftsunternehmen von Arqiva und den Medienunternehmen Bauer und Wireless.

Niederlande: Mehrere NPO-Programme nicht mehr über DAB+
Der öffentlich-rechtliche Niederländische Rundfunk NPO hat zum Jahresanfang sein auch über DAB+ verbreitetes Digitalradioprogramm NPO 3FM Alternative eingestellt. Im Programm des Ausbildungsradios NPO KX soll zum Ausgleich der Anteil an Alternative-Musik erhöht werden. Ebenfalls ihre DAB+-Verbreitung aufgegeben haben FunX Fissa und FunX Slow Jamz. Die beiden Ableger des Jugendradios FunX bleiben allerdings als Webradios aktiv. Auch das Digitalradioprogramm NPO Radio 4 Concerten soll – wie niederländische Medien berichten – eingestellt werden. In Folge der Abschaltungen wird die Übertragungsqualität der übrigen NPO-Programme im Mux entsprechend erhöht.

Bild: VRT

Belgien: VRT mit zwei neuen Programmen – Provinzmuxe sollen im Frühjahr 2022 starten – BX1+ vor Start in Brüssel – RTBF denkt über UKW-Ausstieg nach

Flandern: Anfang November 2021 hat der öffentlich-rechtliche flämische Rundfunk VRT zwei neue Programme via DAB+ gestartet: Radio 2 Bene Bene und Studio Brussel De Tijdloze. Beide Sender sind aus erfolgreichen Sendungen in den jeweiligen Hauptprogrammen entstanden und existierten bereits vor dem DAB+-Start als Webchannel. Radio 2 Bene Bene spielt flämische Musik, Studio Brussel De Tijdloze setzt auf zeitlose Pop- und Rockklassiker. Studio Brussel De Tijdloze baut sein Programm nach dem DAB+-Start nun aus und hat eine werktägliche Morningshow bekommen. VRT verbreitet damit über DAB+ zehn Angebote: Radio 1, Radio 2, Studio Brussel, MNM, Klara, Radio 2 Bene Bene, Studio Brussel De Tijdloze, MNM Hits, Klara Continuo und VRT NWS.

In Flandern sollen voraussischtlich im Frühjahr 2022 fünf Provinzmuxe an den Start gehen, das berichtet radiovisie.be. 63 Lokalradios wurden für die Pilotprojekte aus dem Bewerberfeld ausgewählt. In Antwerpen beteiligen sich 13 , in Limburg 11, in Ostflandern 16, in Flämisch-Brabant acht und in Westflandern 15 Programme.

Das Programmangebot in Flandern ist seit Ende November 2021 um ein Danceradio reicher. Der neue Sender heißt Potz und sendet im 2. flämischen Privatradio-Mux (Kanal 5A/5D). Mit TOPradio und Tomorrowland One World Radio sind bereits zwei Danceformate in Flandern via DAB+ aktiv. Potz stellt sein Programm unter das Motto “Music is love”.

Wallonie: Der 2019 gestartete französischsprachige Internetradiosender BX1+, ein Ableger des Regionalfernsehkanals BX1, erhält einen DAB+-Sendeplatz in Brüssel und Wallonisch-Brabant, das berichtet radiowereld.nl.

Die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt RTBF denkt darüber nach, sich möglicherweise bis 2027 von UKW und DVB-T zu verabschieden, das vermeldet Radioworld unter Berufung auf belgische Presseberichte. Das Szenario sei Teil eines neuen Strategiekonzepts, um sich den Herausforderungen der digitalen Transformation zu stellen.

Dänemark: Aus Loud wird 24syv
In Dänemark wurde das Jugendradio Loud in 24syv umbenannt. Das Jugendkulturformat Loud war im April 2020 on air gegangen und sendete landesweit via DAB+. Das auch durch öffentliche Zuschüsse unterstützte Public Service-Programm richtete sich an Hörerinnen und Hörer zwischen 15 und 32. Loud – dessen Gründung auf die Initiative mehrerer dänischer Lokalradios zurückging – wurde 2021 mehrheitlich vom Medienkonzern Berlingske Media, der bereits zuvor eine Beteiligung am Sender erworben hatte, übernommen. Der Slogan von 24syv, das mittlerweile auf dem landesweiten DAB+-Sendeplatz von Loud zu hören ist, lautet “Dänemarks mutigstes Talkradio”. Bis 2019 gab es in Dänemark bereits einen Sender unter dem ähnlichen Namen Radio24syv. Auf den ehemaligen UKW-Frequenzen von Radio24syv sendet mittlerweile Radio4.

Polen: Nationaler DAB+-Multiplex auf den Weg gebracht – neues Kulturradio für Krakau – mehrere Lokal-Muxe in Betrieb gegangen
In Polen steht ein landesweiter DAB+-Multiplex vor der Ausschreibung. Dieser soll 12 Programme umfassen – drei Plätze sind für das öffentlich-rechtliche Polskie Radio reserviert, drei weitere für die landesweiten UKW-Privatradios Radio Zet, Radio Maryja und RMF FM. Die übrigen sechs Plätze stehen für weitere Privatradios zur Verfügung.

Der öffentlich-rechtliche Regionalsender für die Region Krakau, Radio Kraków, hat zum Jahreswechsel einen weiteren Ableger via DAB+ gestartet. Radio Kraków Kultura sendet im lokalen Multiplex auf Kanal 10B, der vom Gora Przehyba in den Westbeskiden ausgestrahlt wird, sowie im jüngst gestarteten Lokal-Mux in Tarnów. Radio Kraków betreibt nun drei Radioprogramme – Radio Kraków, OFF Radio Kraków und Radio Kraków Kultura.

Der erwähnte Lokal-Mux in Tarnów (Kanal 9C) ist erst seit wenigen Tagen on air. In der 110.000-Einwohner-Stadt in der Woiwodschaft Kleinpolen sind damit sechs Programme zusätzlich via DAB+ zu hören: Radio RDN Małopolska, Trendy Radio, Radio Profeto, Radio Bezpieczna Podróż, Open FM und Radio Kraków Kultura. Auch die Muxe in den 200.000-Einwohner-Städten Rzeszów und Toruń (Thorn) sind on air. In Toruń, einer der Hauptstädte der Woiwodschaft Kujawien-Pommern, senden Radio Bezpieczna Podróż, Radio Profeto, Muzo FM, Open FM und Radio Toruń, in Rzeszow im Karpatenvorland sind Radio Leliwa, Radio Profeto, Muzo FM, Radio Bezpieczna Podróż und Open FM im Mux vertreten. Weitere Lokal-Muxe sind in Poznań (Posen), Częstochowa (Tschenstochau), Katowice (Kattowitz) und Warschau geplant.

Bereits seit Anfang Dezember 2021 ist in Stettin ein lokaler DAB+-Multiplex auf Kanal 12B on air, es handelt sich dabei um einen Versuchsbetrieb. Im Mux sind sieben Programme vertreten, darunter der Stettiner UKW-Lokalsender Super FM und Muzyczne Radio aus Jelenia Góra in Niederschlesien. Hinzukommen Radio Profeto, Mega Radio, Disco Radio, Nuta und Radio Bezpieczna Podróż.

Tschechien: Neuer Mux für Prag – Kommen und Gehen
Rádio Západ und Rádio Samson haben vor Kurzem ihre DAB+-Verbreitung eingestellt. Rádio Zapad ist auch auf seinen UKW-Frequenzen in Westböhmen verstummt, das berichtet “Digital Rozhlas”. Das Programm Hlas Prahy, ein im Februar 2021 gestarteter Ableger des Lokal-TV-Kanals Praha TV, ist zum Jahreswechsel in den neuen Prager Großraummux des Betreibers ColorDAB (Kanal 7C) gewechselt und hat die überregionalen DAB+-Netze verlassen. Hinter dem neuen DAB+-Mux in Prag steht u.a. die Radiogruppe um Radio Hey und Color Music Radio, die über den neuen Mux ihre beiden Programme verbreitet. Im Rahmen eines Testbetriebs sind in dem Mux seit einigen Wochen auch die deutschen Programme Schwarzwaldradio und Schlager Radio zu hören. Aktuell sind zudem das südwestböhmische Netro Life Radio sowie der Prager Sender Expres FM, der zusammen mit seinem Schwestersender Classic Praha mittlerweile zum Internetunternehmen seznam.cz gehört, im Mux on air. Der Dancesender Zoner Underground Network (ZUN) hat unterdessen seine technische DAB+-Reichweite in Tschechien ausgebaut und ist nun über beide Teleko-Muxe verfügbar.

Slowakei: Privatradios ziehen sich vorerst zurück
Die slowakischen Privatsender Rádio Jemné und Radio Vlna haben im vergangenen Jahr ihre DAB+-Verbreitung beendet. Rádio Jemné – wie auch Europa 2 – wurden im Spätsommer 2021 von Bauer Media Audio übernommen, die in der Slowakei bereits mit Rádio Expres aktiv sind. Radio Vlna wurde von der Fun Media Group übernommen, die dort bereits Fun Radio betreibt. Der ebenfalls via UKW und DAB+ aktive Sender Antena Rock wurde Anfang Oktober 2021 in Gänze eingestellt. Damit haben sich vorerst alle Privatradios aus dem slowakischen Großstadt-Mux verabschiedet, verblieben sind im Mux neun öffentlich-rechtliche Radioprogramme sowie das christliche Radio Lumen und das katholische Rádio Mária, das 2021 parallel auch seine ersten vier UKW-Frequenzen in der Slowakei aufgeschaltet hat.

Kanalinseln: Privatradios nun auch auf Alderney
Der im August 2021 gestartete Privatradio-Mux für die Kanalinseln ist seit Mitte Dezember auch über einen Standort auf Alderney zu empfangen. Auf der nördlichsten der Kanalinseln leben nur rund 2000 Menschen. Die Inselgruppe untersteht der britischen Krone. Neu mit dabei im Mux für die Channel Islands ist das am 4. Januar gestartete GB News Radio.

Frankreich: Neue Muxe in Saint-Étienne und Annecy gestartet
In Frankreich sind im Dezember 2021 zwei neue regionale Muxe on air gegangen. Der Mux für die Region Loire und Haute-Loire rund um die 170.000-Einwohner-Stadt Saint-Étienne (Kanal 6C) umfasst 13 Programme: Radio Nova, Melody Vintage Radio, Oui FM, TSF Jazz, Chante France, Radio Scoop, Sud Radio, Activ Radio, Generations, Jazz Radio, Radio Espérance, Radio Orient und das öffentlich-rechtliche Regionalprogramm für Saint-Étienne. Neu ist auch der Mux für das Pays de Savoie rund um Annecy (Kanal 7C). Auch dort sind 13 Programme mit dabei: FG, Radio Nova, Melody Vintage Radio, Oui FM, TSF Jazz, Chante France, Crooner Radio, Radio Scoop, Radio Mont-Blanc, RCF, Swigg, Sud Radio und der öffentlich-rechtliche Regionalsender für Savoyen. Annecy liegt rund 40 Kilometer südlich der Schweizer Großstadt Genf.

Schweiz: Französische Privatradios starten in der Romandie
In der Romandie sind im Mux auf Kanal 10C in den vergangenen Wochen – wie dabswiss.ch vermeldet – mehrere neue Programme aufgeschaltet worden – darunter zwei Programme aus dem benachbarten Frankreich: Latina und Melody Vintage Radio.

Griechenland: Neues öffentlich-rechtliches Rockradio
Ende August 2021 hat das öffentlich-rechtliche ERA mit ERA Zeppelin 106.7 ein neues Rockradio ins Leben gerufen, das auch landesweit via DAB+ zu hören ist und dort ERA7 ersetzt. Zudem wird in Athen die UKW-Frequenz 106,7 MHz genutzt. ERA betreibt damit sechs überregionale Programme – Proto (Wortprogramm, Nachrichten), Deytero (griechische Musik), Trito (Kultur & Klassik), ERA Sport, Kosmos 93.6 (Weltmusik, Jazz, Reggae, Soul u.a.) und ERA Zeppelin 106.7 (Rock). Hinzukommt der Auslandsdienst Voice of Greece, der ebenfalls landesweit via DAB+ zu hören ist. In Thessaloniki, dem Zentrum von Nordgriechenland, gibt es zudem zwei regionale öffentlich-rechtliche Programme (102 FM und 95.8 FM).

Das könnte dir auch gefallen...