radioWOCHE-Logo

BNJ Suisse SA verzichtet auf den Kauf von Radio Swiss Pop

Ende Februar 2020 hat die Westschweizer Firma BNJ Suisse SA den SRG-Spartensender Radio Swiss Pop gekauft. Angesichts der schlechten Aussichten auf dem Werbemarkt verzichtet BNJ auf den Kauf. Die SRG wird Radio Swiss Pop weiter selbst betreiben.

Die SRG hatte im März 2018 angekündigt, noch stärker die Zusammenarbeit mit Schweizer Medienhäusern zu suchen und deshalb auch offen zu sein für einen Verkauf der Radiosender Swiss Pop, Swiss Jazz und Swiss Classic, sofern ein Käufer diese im heutigen Sinne weiterführen würde. Das Radioprogramm von Swiss Pop besteht zu mehr als 50 Prozent aus Musik mit Schweizer Bezug, ist unmoderiert und werbefrei. 

Ende Februar 2020 hat die SRG einen Kaufvertrag mit der im jurassischen Rossemaison beheimateten Firma BNJ Suisse SA abgeschlossen. Der noch zu regelnde Vollzug des Verkaufs war ursprünglich für den Herbst 2020 angedacht. Die Gesundheitskrise verzögerte diesen Vollzug. BNJ musste nun feststellen, dass sich der Werbemarkt deutlich verschlechtert hat und verzichtet deshalb nach einer Neubeurteilung auf den Kauf von Radio Swiss Pop. Der Sender verbleibt bei der SRG. Die SRG beabsichtigt vorerst keinen weiteren Verkauf von Radio Swiss Pop.

Der Marktanteil von Radio Swiss Pop beträgt 3,6 Prozent. Radio Swiss Pop wird weiterhin über DAB+ in der ganzen Schweiz empfangbar sein.

Das könnte dir auch gefallen...