radioWOCHE-Logo

ma 2019 Audio II: Die Tagesreichweiten der werbefreien Programme

Wir werfen wie gewohnt noch einen kurzen Blick auf die Kategorie Tagesreichweite, in der auch die werbefreien ARD-Sender erfasst werden. Die Tagesreichweite (Mo-Fr) gibt dabei an, wie viele Personen an einem durchschnittlichen Tag in mindestens einem 15-minütigen Zeitabschnitt Radio gehört haben.

Im Aufwärtstrend ist der bundesweite Deutschlandfunk, dessen Ableger Deutschlandfunk Nova kann seine Hörerschaft sogar verdoppeln. Verluste verbuchen hingegen diesmal NDR1 Niedersachsen, NDR1 Welle Nord und MDR Sputnik. Reichweiteneinbußen gibt es auch bei einigen Kulturprogrammen zu verzeichnen, auch wenn hier das Bild nicht einheitlich ist.

Deutschlandfunk Nova verdoppelt Hörerschaft
Das bundesweite Nachrichtenprogramm Deutschlandfunk steigert sich auf 2,176 Millionen Hörerinnen und Hörer (+87.000). Das bundesweite Kulturprogramm Deutschlandfunk Kultur schalten 549.000 Hörerinnen und Hörer ein (+10.000). Deutschlandfunk Nova, das junge Format der Deutschlandradio-Senderfamilie, verdoppelt sich auf 86.000 Hörerinnen und Hörer (+43.000).

Verluste bei NDR 90,3 und NDR 1 Radio MV, Bremen Next erreicht mehr Hörer
NDR 1 Niedersachsen verbucht erneut einen Rückgang (1,614 Millionen Hörer, -101.000), ebenso wie diesmal NDR 1 Welle Nord (453.000, -93.000). Stabil präsentieren sich  NDR1 Radio MV (414.000, +1.000) und das Hamburger NDR 90,3 (402.000, -3.000), die beide in der vergangenen Runde Einbußen hinnehmen mussten. N-JOY liegt bei 1,079 Millionen Hörern (-77.000). NDR Info kommt in Norddeutschland auf 653.000 Hörer pro Tag unter der Woche (-65.000), NDR Kultur muss erneut Verluste verbuchen (266.000, -26.000). Die RB-Kultuerwelle Bremen Zwei kommt auf 60.000 Hörer (+4.000), das junge Format Bremen NEXT auf 139.000 (+47.000).

Cosmo verliert
Das werbefreie WDR4 erreicht 2,392 Millionen Hörer (+31.000). Die Kulturwelle WDR3 muss Einbußen hinnehmen (358.000, -45.000). WDR5 verliert erneut (807.000, -52.000), vor einem Jahr lag man noch bei 917.000 Hörern. Auch bei Cosmo geht es abwärts – 112.000 Hörerinnen und Hören konnte die WDR-Welle erreichen (-14.000).

SWR Aktuell im Aufwind
Auch das hr-Kulturprogramms hr2 verliert Hörer (104.000, -13.000). hr iNFO kommt auf eine Tagesreichweite von 285.000 (-42.000). Stabil präsentiert sich SR 2 KulturRadio (42.000, +6.000), auch bei SWR2 stehen leichte Verluste zu Buche (312.000, -14.000). Das Jugendformat DASDING/103.7 UNSER DING (485.000, -31.000) vermeldet ebenfalls einen leichten Hörerrückgang. Seinen Aufwärtstrend fortsetzen kann hingegen SWR Aktuell und erreicht nun 170.000 Hörer pro Tag (+39.000).

MDR Sputnik mit Verlusten

rbbKultur, wie das Kulturradio nun heißt, hält sich auf dem Niveau der vergangenen MA-Runde (85.000, -2.000). Auch das Inforadio liefert stabile Zahlen (329.000, +5.000). MDR Aktuell lässt etwas nach (365.000, -34.000), MDR Kultur kommt auf 271.000 Hörer (+12.000). Deutlichere Verluste muss MDR Sputnik einstecken (225.000, -36.000). Der Digitalkanal MDR Klassik hät sein Ergebnis (58.000).

BR-Heimat, die digitale Volksmusikwelle des Bayerischen Rundfunk hält sich stabil bei 166.000 Hörern (-4.000). Zum Vergleich – BR-Klassik kommt auf 258.000 (+9.000), B5 aktuell (818.000, + 2.000) und Bayern 2 auf 597.000 (-4.000).

Alle Angaben: ma 2019 Audio II, Gesamt, Tagesreichweite Mo-Fr, klassisch, Vergleichsweite in absoluten Zahlen gegenüber der ma 2019 Audio I, alle Angaben ohne Gewähr.
Anmerkung: hr iNFO, Bremen NEXT, Bayern 2, B5 aktuell, BR-Klassik und Inforadio sind nicht werbefrei, aber aus Gründen der Vergleichbarkeit hier ausgewiesen.

Das könnte dir auch gefallen...