radioWOCHE-Logo

ma 2019 Audio I: Die Tagesreichweiten der werbefreien Programme – BR-Heimat im Aufwind

Wir werfen wie gewohnt noch einen kurzen Blick auf die Kategorie Tagesreichweite, in der auch die werbefreien ARD-Sender erfasst werden. Die Tagesreichweite (Mo-Fr) gibt dabei an, wie viele Personen an einem durchschnittlichen Tag in mindestens einem 15-minütigen Zeitabschnitt Radio gehört haben.

In dieser MA können Digital-Kanäle wie BR-Heimat, SWR Aktuell, MDR Klassik und Deutschlandfunk Nova weiter zulegen. Gerade das Volksmusikprogramm des BR erreicht im Freistaat zunehmend sein Publikum.

Deutschlandfunk im Plus
Das bundesweite Nachrichtenprogramm Deutschlandfunk erreicht nun werktags 2,089 Millionen Hörerinnen und Hörer (+59.000). Das bundesweite Kulturprogramm Deutschlandfunk Kultur schalten 539.000 ein (+22.000). Deutschlandfunk Nova, das junge Format der Deutschlandradio-Senderfamilie, kommt auf 43.000 Hörer (+6.000).

Verluste bei NDR 90,3 und NDR 1 Radio MV
NDR 1 Niedersachsen verbucht einen Rückgang (1,715 Millionen Hörer, -116.000), ebenso NDR1 Radio MV (413.000, -48.000) und das Hamburger NDR 90,3 (405.000, -71.000). Im Ein-Jahres-Vergleich fallen die Verluste bei den Landesprogrammen aus Schwerin (-113.000) und Hamburg (-111.000) noch etwas deutlicher aus. NDR 1 Welle Nord hält sich stabil (546.000, -5.000). N-JOY liegt bei 1,156 Millionen Hörern (-72.000). NDR Info kommt im Norden auf 718.000 Hörer pro Tag unter der Woche und gewinnt damit erneut Hörer hinzu (+19.000), NDR Kultur muss hingegen  wie schon in der vergangenen MA Verluste verbuchen (292.000, -8.000). Die RB-Kultuerwelle Bremen Zwei kommt auf 56.000 Hörer (-8.000), das junge Format Bremen NEXT auf 92.000 (Erstausweisung).

WDR4 kann zulegen
Das werbefreie WDR4 erreicht nun wieder 2,361 Millionen Hörer (+92.000) und stoppt damit den leichten Abwärtstrend der vergangenen MA-Runden. Die Kulturwelle WDR3 kommt auf 403.000 Hörer (+21.000), WDR5 verliert etwas (859.000, -58.000). COSMO liegt bei 126.000 Hörer  (-11.000).

SWR Aktuell wächst
Das hr-Kulturprogramms hr2 kann seinen Abwärtstrend stoppen (117.000, +5.000). Das saarländische SR 2 KulturRadio kommt auf 36.000 Hörer (-8.000). Das Jugendformat DASDING/103.7 UNSER DING (516.000, -16.000) präsentiert sich stabil, ebenso SWR2 mit 326.000 Hörern (-24.000). SWR Aktuell verzeichnet erneut einen Zuwachs und erreicht nun 131.000 Hörer pro Tag (+20.000). Das  hr iNFO kommt auf 327.000 Hörer (-53.000).

MDR Sputnik und MDR Klassik erreichen mehr Hörer
Das kulturradio vom rbb büßt erneut ein und kommt nun auf 87.000 Hörer pro Tag (-8.000), das Inforadio steht bei 324.000 Hörern (-10.000). MDR Aktuell kann seine Gewinne aus der letzten MA halten (399.000, -2.000) halten, MDR Kultur kommt auf 259.000 Hörer (-11.000). Weiter zulegen kann MDR Sputnik, das auf 261.000 Hörer klettert (+12.000). Ebenfalls weiter im Plus ist der Digitalkanal MDR Klassik, der über DAB+ zu hören is, und nun 58.000 Klassikfans erreicht (+11.000).

BR-Heimat deutlich im Aufwind
Im Aufwind ist auch der Digitalkanal BR-Heimat, die digitale Volksmusikwelle des Bayerischen Rundfunk erreicht nun 170.000 tägliche Hörer unter der Woche (+45.000). Zum Vergleich – BR-Klassik liegt bei 249.000 (+20.000), B5 aktuell (816.000, + 129.000) und Bayern 2 bei 601.000 (+65.000).

Alle Angaben: ma 2019 Audio I, Gesamt, Tagesreichweite Mo-Fr, klassisch, Vergleichsweite in absoluten Zahlen gegenüber der ma 2018 Audio II Update, alle Angaben ohne Gewähr.
Anmerkung: hr iNFO, Bremen NEXT, Bayern 2, B5 aktuell, BR-Klassik und Inforadio sind nicht werbefrei, aber aus Gründen der Vergleichbarkeit hier ausgewiesen.

Yvonne Malak: Die Morgenshow

Das könnte dir auch gefallen...