L’essentiel Radio startet am Montag

Seit dem 31. März 2014 schweigt die Luxemburger UKW-Frequenz 107,7 MHz. An diesem Tag stellte DNR (Den Neie Radio) seinen Sendebetrieb ein. Die luxemburgische Medienanstalt ALIA hatte zuvor den Einstieg von RTL und den geplanten Programmwechsel von DNR hin zum französischsprachigen „RTL2 Luxembourg“ nicht genehmigt.

Am Montag, den 22. Februar 2016 um 9.45 Uhr, startet nun das Nachfolgerprogramm L’essentiel Radio – auch mit Beteiligung von RTL. Allerdings hält der Medienkonzern hier nur eine Minderheitsbeteiligung von 25 Prozent.

Weitere Anteile hält die französischsprachige Gratiszeitung „L’Essentiel“ (40 Prozent) und eine Gruppe von belgischen Radiomachern um Vincent Bragard, Serge Leeman und Samuel Tabari (30 Prozent).

L’essentiel Radio will damit die französischsprachigen Hörern in Luxemburg erreichen, die bisher auf Programme aus Frankreich und Belgien zurückgreifen.

Insgesamt gab es bei der Ausschreibung der UKW-Frequenz 107,7 MHz vier Bewerber, darunter auch Radio NRJ.

Das könnte dir auch gefallen...