radioWOCHE-Logo

IFA findet 2020 als reine Fachmesse statt

Die Internationale Funkausstellung IFA wird vom 3. bis 5. September 2020 mit einer strengen Begrenzung der Teilnehmerzahl stattfinden.

Das Berliner Messegelände steht in diesem Jahr zur IFA nur der Fachöffentlichkeit und Medienvertretern offen. Eine Teilnahme ist nur nach Registrierung oder auf Einladung möglich, die Teilnehmerzahl soll auf 1.000 pro Tag und Veranstaltung limitiert werden. Das Konzept werde, um die Gesundheit und die Sicherheit aller Messeteilnehmer zu gewährleisten, eng mit den zuständigen Behörden abgestimmt.

Der Fokus der IFA liegt in diesem Jahr vollständig auf dem B2B-Aspekt – also dem direkten Austausch zwischen Herstellern, Medien und Handel.  Dafür wird es vier eigenständige Veranstaltungen geben: IFA Global Press Conference für Keynotes und Pressekonferenzen der Markenhersteller, die Sourcing-Show IFA Global Markets, die Innovationsplattform IFA NEXT trifft IFA SHIFT Mobility sowie die IFA Business-, Retail- und Meeting-Lounges.

Virtuelle Veranstaltungen seien zwar nützlich, aber ihnen fehle „die menschlich emotionale Verbindung, die Veranstaltungen wie die IFA Berlin so unglaublich wertvoll machen“, so Jens Heit­he­cker, Execu­tive Director der IFA Berlin. Da voraussichtlich nicht jeder Fachbesucher wegen Reisebeschränkungen nach Berlin kommen kann, plant die IFA, die Veranstaltungen durch Streaming- und Chatangebote zu umrahmen.

Das könnte dir auch gefallen...