Hans Georg Schnücker neuer Vorsitzender des Radio/Tele FFH-Gesellschafterausschusses

Hans Georg Schnücker, Sprecher der Geschäftsführung der „Verlagsgruppe Rhein-Main“ (VRM, Mainz), ist am heutigen Mittwoch (25. Mai 2016) von den Gesellschaftern des hessischen Privatradioanbieters Radio/Tele FFH mit seinen Programmen HIT RADIO FFH, planet radio und harmony.fm (Sitz in Bad Vilbel bei Frankfurt am Main) für drei Jahre zum neuen Vorsitzenden der Gesellschafterversammlung und des Gesellschafterausschusses gewählt worden. Schnücker, der vorher bereits stellvertretender Vorsitzender war, folgt auf Dr. Wilhelm Bing. Der langjährige Verleger und Chefredakteur der „Waldeckischen Landeszeitung“ (Korbach) und der „Frankenberger Zeitung“, hatte dieses Amt 28 Jahre lang, seit Start des hessischen Radioanbieters, inne. Dr. Bing gehört auch weiterhin dem Gesellschafterausschuss an. Geschäftsführer und Programmdirektor der Radio/Tele FFH-Sender ist Hans-Dieter Hillmoth.

Radio_Tele_FFH_Gesellschafter_vl_Hans_Georg_Schnuecker_Dr_Wilhelm_Bing_Hans_Dieter_Hillmoth_25_5_2016

Hans Georg Schnücker, neuer Vorsitzender des Radio/Tele FFH-Gesellschafterausschusses, sein Vorgänger Dr. Wilhelm Bing und FFH-Geschäftsführer und Programmdirektor Hans-Dieter Hillmoth (v. l. n. r.) – Foto: Radio/Tele FFH

Hans Georg Schnücker sagte heute in Bad Vilbel: „Dr. Wilhelm Bing ist einer der Gründerväter des Privatfunks in Hessen. Dank seiner Hilfe konnte das Konzept eines landesweiten privaten Hörfunks durchgesetzt werden, um einen leistungsfähigen Wettbewerber zum Hessischen Rundfunk zu ermöglichen. Unser bisheriger Vorsitzender hat heute sein Amt zur Verfügung gestellt, um – wie er es formuliert hat – einen Generationswechsel einerseits zu ermöglichen und andererseits für Kontinuität zu sorgen. Wir sind ihm zu großem Dank verpflichtet.“ Am 15. März 1988 war Dr. Bing erstmals zum Vorsitzenden des FFH-Gesellschafterausschusses gewählt worden.

Oliver Rohloff, Geschäftsführer der „Frankfurter Societäts-Medien GmbH“ („Frankfurter Neue Presse“), ist neuer stellvertretender Vorsitzender des Gesellschafterausschusses der Radio/Tele FFH. Zum neuen Vorsitzenden des Programmausschusses wurde Christoph Falke (Axel Springer) gewählt, zum Vorsitzenden des Finanzausschusses Michael Emmerich („Wetzlarer Neue Zeitung“).

Die Radio/Tele FFH ist plural aufgestellt: Zu den 40 Gesellschaftern gehören Zeitungsverlage wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, die „Hessische/Niedersächsische Allgemeine“ in Kassel, die „Verlagsgruppe Rhein Main“ (VRM, Mainz), die „Wetzlarer Neue Zeitung“, nationale Verlage (Springer, Burda), der Hessische Bauernverband, der Landessportbund Hessen und beispielsweise „Focus“-Herausgeber Helmut Markwort sowie viele andere mehr. Zur Radio/Tele FFH gehört auch, dass kein Gesellschafter mehr als 15 Prozent Anteile halten darf und, dass bei Abstimmungen jeder Gesellschafter unabhängig von seinem Anteil gleiches Stimmrecht hat („Kopfstimmrecht“).

HIT RADIO FFH ist mit 2,6 Millionen Hörern pro Tag und 586.000 Hörern pro Stunde seit 26 Jahren ununterbrochen Radio-Marktführer in Hessen, planet radio im jungen Hörersegment klarer Spitzenreiter im Bundesland. harmony.fm erreicht 294.000 Hörer am Tag und 59.000 Hörer pro Stunde. Die Radio/Tele FFH-Sender bieten außerdem 18 eigene Web-Radio-Kanäle an, sind im Internet, via App und auf allen Social-Media-Kanälen vertreten.

Das könnte dir auch gefallen...