radioWOCHE-Logo
AUDION+

Frankreich: Ausbauplan für DAB+ veröffentlicht

Frankreichs Medienrat CSA hat mittlerweile den angekündigten Ausbauplan für DAB+ in Frankreich vorgelegt. In diesem Jahr soll es demnach Ausschreibungen in Bayonne, Pau, La Rochelle, Dijon, Besançon, Grenoble, Saint-Étienne, Annecy, Chambéry, Annemasse, Toulon, Avignon, Tours, Orléans und Poitiers geben. 2019 folgen dann Caen, Le Mans, Clermont-Ferrand, Limoges, Amiens, Metz, Nancy, Reims, Troyes, Rennes, Angers, Brest, Montpellier, Perpignan und Nîmes. Mit der Auswahl der Gewinner ist zwischen Oktober und Dezember 2018 bzw. 2019 zu rechnen, auf Sendung gehen könnten die Lokalbouquets dann Ende 2019 bis Anfang 2020 bzw. Ende 2020 bis Anfang 2021.

Landesweite Muxe sollen kommen
Zusätzlich könnten bis Jahresende zwei landesweite Muxe für insgesamt 26 Programme, die die Groß- und Mittelstädte sowie die Autobahnen abdecken sollen, ausgeschrieben werden. Der Medienrat will aber erst noch eine Studie abwarten, die voraussichtlich im Mai veröffentlicht wird. Noch ist auch nicht geklärt, ob einzelne Programmplätze ausgeschrieben werden oder ein Plattformbetreiber gesucht wird, der dann mit den Radioanbietern verhandelt. Ausgeschlossen hat der Medienrat allerdings bereits Pay Radio-Angebote. Wenn es zu keinen Verzögerungen kommt, wäre ab 2020/21 ein Großteil Frankreichs mit DAB+ versorgt, abgesehen von einigen weißen Flecken wie Korsika. In den größeren Ballungszentren sieht das Szenario zwei Lokalmuxe, einen Regionalmux und die zwei landesweiten Bedeckungen vor. Damit könnten bis zu 65 Programme dort empfangen werden.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: