radioWOCHE-Logo

egoFM bekommt UKW-Frequenz in Stuttgart – FluxFM muss ab 2016 weichen

Vorstand und Medienrat der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) haben in einer Auswahlentscheidung das UKW-Angebot in Stuttgart neu zusammengestellt. Ab 2016 löst egoFM das bisherige Angebot FluxFM ab. Die Vertreter der Landesmedienanstalt votierten außerdem auch dafür, dass Sunshine Live in Stuttgart für weitere 10 Jahre senden darf. Ausgeschrieben war jeweils ein Radioprogramm mit alternativer Musikfarbe fernab des „Mainstreams“ mit formatgerechtem Wortprogramm. Insgesamt hatten sich sechs Sender auf die zwei UKW-Frequenzen beworben. Bei der Bewerberauswahl spielt für die Gremien vor allem der Beitrag zur Vielfalt der Radiolandschaft eine Rolle.

Beim Sendeplatz für ein Kultur- und Klassikprogramm in Stuttgart, Karlsruhe und Göppingen gibt es auf UKW keine Veränderungen. Auch nach 2016 kann hier „Klassik Radio“ weiter empfangen werden. Das Programm setzte sich gegen einen Mitbewerber durch.

Mehr Vielfalt gibt es zudem im Digitalradio, das in weiten Teilen von Baden-Württemberg gehört werden kann. Radio Paradiso Baden-Württemberg hat vom Medienrat und Vorstand die Zuweisung für den Sendebetrieb bis zum Jahr 2024 erhalten. Damit sind alle Programmplätze für kommerzielle Radiosender bei DAB+ besetzt.

Das könnte dir auch gefallen...