radioWOCHE-Logo
AUDION+

“Die mit den Händen tanzt” – hr2-kultur gewinnt Grimme-Online-Award

Das Online-Special „Die mit den Händen tanzt“ von hr2-kultur über die Dolmetscherin für deutsche Gebärdensprache, Laura M. Schwengber, ist in Köln mit dem Grimme-Online-Award in der Kategorie „Wissen und Bildung“ ausgezeichnet worden. Konzipiert und umgesetzt hatte das prämierte Stück (die-mit-den-haenden-tanzt.hr.de) die hr-Multimediaredaktion. Autorin war Klaudija Schnödewind.

Die Jury lobte an derReportage über das Dolmetschen von Musik in Gebärden, dass sie, wie die ebenfalls ausgezeichnete „Resi-App“, „gesellschaftliche Normen und Vorurteile auf sehr befreiende Art auf den Kopf stelle“, dass sie Inklusion als wechselseitigen Prozess vermittele und durch die Kombination von Gebärdensprache, Ton und Untertitelung „zugänglich für alle“ sei. Der Preis ist nicht dotiert.

Das Online-Special des hr-Kulturradios porträtiert in Videos, Audios, Texten und Bildern hautnah die Arbeit Schwengbers, die mit großer Leidenschaft Konzerte und Musikvideos – von Pop, Rock, HipHop bis zu Klassik – dolmetscht und damit für das hr2-Hörfest 2017 Wiesbaden entdeckt wurde.

Der Grimme-Online-Award ist Deutschlands renommiertester Qualitätspreis für Online-Publizistik. In diesem Jahr nominierte eine Kommission aus Online-Journalisten, Social-Media-Spezialisten, Trickfilm-Experten und Medienwissenschaftlern aus rund 1.200 Vorschlägen 29 Angebote für das Finale. Davon wurden schließlich acht mit dem Award ausgezeichnet. Über einen Zusatzpreis konnte das Publikum per Online-Voting entscheiden.

Die Autorin Klaudija Schnödewind (li.) und die Dolmetscherin für deutsche Gebärdensprache Laura M. Schwengber. Bild: hr

Die Beteiligten von „Die mit den Händen tanzt“: Autorin: Klaudija Schnödewind, Kamera: Miriam Dünschede, Salvatore Detzel, Ton: Christian Cyfus, Schnitt: Justus von der Handt, Grafik: Kerstin Henninger, Recherche: Oliver Körting

 

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: