BFBS-Abschaltung auf 93,0 MHz: Frequenztausch in den kommenden Tagen

Die UKW-Frequenz 93,0 MHz vom Drachenberg bei Braunschweig schweigt seit der Silvesternacht. In einigen Radioforen wird darüber bereits eifrig diskutiert. Handelt es sich nur um eine technische Störung oder um eine reguläre Abschaltung? Die radioWOCHE hat recherchiert und die Fakten zusammen getragen.

British Forces Broadcasting Services, kurz BFBS, hat die UKW-Frequenz 93,0 MHz, mit einer Sendeleistung von zuletzt genutzten 40 kW, an die Niedersächsische Staatskanzlei zurück gegeben. Die Staatskanzlei wiederum hat die UKW-Frequenz dem Norddeutschen Rundfunk (NDR) zugeteilt. Voraussichtlich ab dem 08. Januar 2016 wird die UKW-Frequenz 93,0 MHz für das NDR-Programm N-JOY genutzt werden. Damit wird die bisherige UKW-Frequenz von N-JOY auf dem Drachenberg frei. Dabei handelt es sich um die 100,3 MHz mit einer Sendeleistung von 15 kW. Diese Frequenz wurde der Niedersächsischen Landesmedienanstalt (NLM) für die Nutzung durch den Privatfunk zugeteilt. Und auch die NLM hat bereits über die Nutzung der Frequenz entschieden. Voraussichtlich ab dem 20. Januar 2016 wird die Frequenz 100,3 MHz von Radio38 genutzt werden und ersetzt die Drachenberger UKW-Frequenz 96,8 MHz, die ersatzlos gestrichen wird.

Damit hat Radio38 die Möglichkeit Versorgungslücken zu schließen und weitere Städte wie etwa Goslar oder Helmstedt zu versorgen.

Das könnte dir auch gefallen...