Berliner Radiomoderator lebt 98 Stunden wie ein Schwein

Raus aus dem Studio – rein in den Stall. Ab morgen früh (23.02.) wird 98.8 KISS FM-Moderator Big Moe leben wie ein Mastschwein. Dieser Challenge stellt sich der Berliner Radiomann von Dienstag 7 Uhr bis Freitagfrüh 9 Uhr – ganze 98 Stunden lang. Was als Hörerwette startete, ist schon im Vorfeld zum harten Realitycheck geworden. Eine Minibox, Futter aus dem Trog, eng, laut, dreckig – das Leben eines Mastschweins möglichst exakt nachzuempfinden ist Ziel und Herausforderung in einem.

„Vegetarisch zu leben ist im Trend – vielleicht aber ist es sogar moralisch geboten“, erklärt Programmdirektor Sebastian Voigt die Aktion. „Wenn das Schnitzel im Supermarkt liegt vergisst man leicht, wie es da hinkam. Wir checken, ob das Ferkel schon vor der Schlachtung ein armes Schwein ist.“

„Die Viecher haben echt keinen Spaß! Der Stall, so groß wie eine Badewanne, Krach und Gestank – mir war gar nicht klar, auf was ich mich da einlasse“, gesteht Big Moe. „Jetzt will ich`s aber wissen. Ich esse gerne Fleisch – vielleicht werde ich nach der Challenge anders darüber denken.“

Aus gesundheitlichen Gründen findet die Aktion nicht in einem echten, sondern in einem nachgebauten Maststall statt. Die Box wird nach den regulären Richtlinien für die gewerbsmäßige Schweinehaltung der Größe entsprechend angepasst.

Auf der Homepage wird die Challenge rund um die Uhr via Livestream übertragen, zudem meldet sich der Moderator regelmäßig live ins Programm. Gerne können die Hörer aber auch am „Stall“ vorbeischauen und Big Moe beobachten – nur Füttern ist verboten.

Location live: Gartenstraße 114 in Berlin Mitte
Online-live 24/7: www.kissfm.de

Das könnte dir auch gefallen...