radioWOCHE-Logo

ANTENNE BAYERN erwirbt Beteiligung an nationaler Audioplattform laut.fm

Die Unternehmensgruppe ANTENNE BAYERN erwirbt 26,87 Prozent an der laut.ag. Die Gesellschaft mit Sitz in Konstanz ist in den Geschäftsfeldern Online Audio (Webradio) und Musikjournalismus aktiv. Sie betreibt u. a. die Online-Angebote laut.de und laut.fm.

laut.de erreicht monatlich über 0,5 Mio. Leser*1 und gehört damit zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Musikmagazinen. Die nationale Audioplattform laut.fm erreicht 6,9 Mio. Hörvorgänge, so genannte Sessions, und 5,7 Mio.Hörstunden pro Monat*2. Damit hat sich das User Generated Radio laut.fm als eines der reichweitenstärksten Angebote am deutschen Online-Audio-Markt etabliert. Derzeit versammelt laut.fm auf seiner Plattform über 3.000 Radiostationen*3.

Karlheinz Hörhammer, Vorsitzender der Geschäftsführung bei ANTENNE BAYERN: „Die Beteiligung von ANTENNE BAYERN an der laut.ag stellt ein Novum für den deutschen Audiomarkt dar. Es ist die erste direkte Beteiligung eines privaten Radiosenders an einer nationalen Audioplattform.“

Sven Rühlicke, Geschäftsleiter Digital bei ANTENNE BAYERN: „Die Beteiligung an laut.ag ist der nächste Schritt im Rahmen unserer nationalen Digitalstrategie. Mithilfe der skalierbaren Technologie von laut.fm und der Content-Expertise von ANTENNE BAYERN werden wir Online Audio national weiter vorantreiben.“

Rainer Henze, Vorstand laut.ag: „Aus unserer erfolgreichen Zusammenarbeit in der Vermarktung ist in den vergangenen zwei Jahren ein gemeinsames Verständnis über die digitale Zukunft von Radio entstanden. Ich freue mich, mit einem starken Partner wie Antenne Bayern die Skalierung des Produkts laut.fm vorantreiben zu können. Wir gehören bereits zu den erfolgreichsten Online Audio-Angeboten in Deutschland, stehen aber noch ganz am Anfang der Entwicklung.“

Neben der Unternehmensgruppe ANTENNE BAYERN sind Axel Springer, Frank Otto und NWZ die strategischen Investoren der laut.ag.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: