radioWOCHE-Logo

Tschüss Antenne MV: Erinnerungen an die letzten 28 Jahre

Ab dem 26.05.2021, 08.08 Uhr klingt Mecklenburg-Vorpommerns erstes Privatradio anders oder besser neu. Denn Antenne MV verschwindet von der Antenne und der neue Sender 80s80s startet. Wir wollen zurück auf die wechselvolle Geschichte von Antenne MV blicken und haben dazu ein bisschen in unserem Archiv gekramt und den ein oder anderen Schatz gefunden.

Sendestart
Hier ein Mitschnitt des Sendestarts von Antenne MV – Endlich was Eigenes am 31. Mai 1993, ein Pfingstmontag.

Senderlogos

Aufkleber

Alte Fotos

Senderzeitung

Die erste Senderzeitung vor dem Sendestart im Jahr 1993:

Diese Senderzeitung ist aus dem Jahr 1997/98:

Alte Pressemitteilungen

07.09.2009
ANTENNE MV heißt wieder ANTENNE MV
Bei ANTENNE MV endet heute nicht nur die 30-tägige musikalische Sommerreise durch die letzten 30 Jahre. Auch die Zeit als ANTENNE Mecklenburg-Vorpommern und Hit-Radio ist vorbei.

„Wir bekennen uns zu unseren Wurzeln und der Tradition des Senders. ANTENNE MV ist jetzt endlich wieder ANTENNE MV“, sagt Geschäftsführer Hans-Ulrich Gienke und kündigt eine ganze Reihe von Neuheiten an. „Der neue, alte Name ist nur der Anfang. Das Programm wurde komplett überarbeitet, ohne auf die wichtigsten Images wie aktuelle Wetter- und Verkehrsnachrichten zu verzichten.“

Der neue Claim zeigt, wie sich der Sender jetzt anhört: Einfach von hier – also mit noch stärkerem Regionalbezug. Und einfach erwachsen. Das ist eine klare Abgrenzung vom Wettbewerber und steht für die Zielgruppe, die der Landessender ansprechen möchte: die erwachsenen Mecklenburger und Vorpommern. Erwachsen, aber nicht alt sind auch die Moderatoren. Die Morgenfamilie mit Timo Close, Ina Teloudis und Wetter Werner bleibt der vertraute Start in den Tag. Auch die Kaffeepause mit Baumann & Clausen werden die Hörer nach der Sommerpause nun wieder hören. Andere bisherige Programmelemente verschwinden und machen Platz für Neues. Die Musikauswahl wird breiter. Auch die 70er Jahre finden nun statt. Das Ziel ist, einfach den besten Musikmix für Mecklenburg-Vorpommern zu präsentieren. Musik aus den 70ern und 80ern im Wechsel mit aktuellen Titeln.

Begleitet wird das neue Programm von einer Plakat- und Anzeigenkampagne. Die Bilderwelt ist authentisch, familiär und bodenständig. Der neue Internetauftritt www.antennemv.de startet ebenfalls heute und bietet mit einer übersichtlicheren Struktur besseren Service für die Nutzer.

„Den Wettbewerb darum, wer am lautesten aus dem Radio schreit, überlassen wir anderen. Wir machen stattdessen einfach ein gutes Programm.“, so zeigt Programmdirektor Ecki Raff das neue Understatement des Senders auf. „Wir wollen für unsere Hörer und Geschäftspartner der verlässliche Sender sein, bei dem sie wissen, woran sie sind“.

ANTENNE MV will nach dem Verlust von Hörern in den letzten Jahren wieder an die Spitze – mit einem neuen Programm und neuem Selbstverständnis, das an die guten Erfahrungen als erster privater Landessender in MV anknüpft.

01.07.2014
Antenne MV wird himmelblau!
Der Nordosten freut sich auf den Sommer.

Zur heißesten Zeit des Jahres erfrischt Antenne MV Mecklenburg-Vorpommern mit seinem neuen Außenauftritt.

Mit dem 1.7.2014 zeigt sich die Station in einem völlig neuen Design. Mit neuem Senderlogo und neuer Homepage sowie mit deutlich verbesserter Empfangsqualität, optimiertem Sound und jeder Menge neuer Hits im Programm.

Antenne MV Geschäftsführer Robert Weber: „Für uns als erster Privatradiosender im Land ist Mecklenburg-Vorpommern das schönste Bundesland der Welt. Auch optisch bekennen wir durch unser neues Logo und das neue Design jetzt noch mehr Farbe zu Mecklenburg-Vorpommern und haben unseren Look in Blau, Rot und Weiß an den unserer Landesflagge angelehnt. Das Logo zeigt, dass wir nie eindimensional sind, sondern immer mit einem eigenen Dreh überraschen. Wir senden mit Spaß und Leidenschaft aus dem Land für unser Land.“

Auch Antenne MV Programmdirektor Gerrit Kohr freut sich auf viel Neues: „Mit neuer Technik für einen verbesserten, klareren Empfang, neuen kreativstrategischen Impulsen, einer innovativen Art der Musikplanung, neuen Stimmen, neuem Sounddesign und letztlich -ganz simpel- mit neuen Hits und Hinhör-Highlights, hat Antenne MV die Grundlagen für eine positive Weiterentwicklung der Marke geschaffen. Mit unserem gelebten Musikversprechen „Der beste Mix. Mehr neue Hits.“ bedienen wir die steigende Nachfrage nach aktueller Musik, ohne dabei unsere Vielfalt und inhaltliche Tiefe zu verlieren.

Wir sind der Sender für heimatverbundene, begeisterungsfähige und aktive Erwachsene in Mecklenburg-Vorpommern und fühlen uns damit im Hier und Jetzt wohler denn je.

Neugierig, kantig, lokalpatriotisch und weltoffen, herzlich und verbindlich kümmern wir uns um die Themen, die das Land bewegen. Was andere „Storytelling“ nennen, das sind bei uns einfach bessere Inhalte mit mehr Emotionen auf den Punkt inszeniert. Dabei sind wir wie der Nordosten selbst: ehrlich und echt, spannend und stark, lebendig und liebenswert. Das ist das Antenne MV-Lebensgefühl. Wir nennen das Himmelblau. Das kann ab sofort jeder sehen und mit etwas Fantasie auch hören!“

Natürlich gibt es auch Neues zum Klicken – auf der neuen AntenneMV.de!

Der gesamte Internetauftritt spiegelt die Farb-, Erlebnis- und Logowelt des Senders wieder.

Die Mecklenburg-Vorpommern-Skyline verdeutlicht einmal mehr, dass Antenne MV untrennbar mit dem Land verbunden ist. Viele neue Features, wie der Veranstaltungskalender, in dem auch Hörer ihre Eventtipps eintragen können oder die individuell anpassbare Übersicht aus Verkehrs- und Blitzermeldungen, machen die Homepage auf Basis des agilr CMS System noch serviceorientierter und maximal benutzerfreundlich.

Also: Wer fühlen will, muss hören. Jetzt. Himmelblau!

Weitere Meldungen:
Warum Antenne MV aus Leipzig sendet
Antenne MV zieht von Plate nach Rostock
Antenne MV und Ostseewelle planen neue Radioprogramme
Christian Panck übernimmt Programmverantwortung bei Antenne MV

Hier die Meldung der radioWOCHE zum bevorstehenden Sendeende: Aus Antenne MV wird 80s80s Radio.

Das könnte dir auch gefallen...