radioWOCHE-Logo

Spiegel startet Audio-Abo

Der Spiegel erweitert seine Abo-Palette um ein reines Audio-Abo. “Audio +” umfasst vertonte Ausgaben des Spiegel-Magazins und Audio-Fassungen von Artikeln aus den “Spiegel Geschichte”-Heften. Die “Audio+”-Abonnenten erhalten zudem Zugriff auf den werktäglich erscheinenden Podcast “Spiegel Daily” sowie auf die neuen Podcast-Formate “Spiegel Coaching” und “Dein Spiegel”, einen Audio-Ableger des gleichnamigen Kindermagazins.

Für die kommenden 12 Monate können alle Abonnentinnen und Abonnenten von “Spiegel+” kostenlos die “Audio+”-Inhalte nutzen. Die Spiegel-Nachrichten-App wird zudem um einen Audiotheken-Bereich erweitert, der eine Download-Funktion zum Offlinehören beinhaltet.

Das “Audio+”-Abo kostet laut Spiegel 14,99 Euro pro Monat, für die Zubuchoption zu “Spiegel+” werden ab Juli 2022 dann 2,99 Euro pro Monat fällig. Der Spiegel schickt allerdings nicht alle seine Podcasts hinter die Paywall, einige Reihen wie “Stimmenfang”, “Smarter leben” oder “Acht Millarden” bleiben weiterhin frei verfügbar.

Der Spiegel plant außerdem, dass sich die “Audio+”-Abonnentinnen und -Abonnenten künftig jeden Beitrag auf spiegel.de von einer optimierten KI-Stimme vorlesen lassen können. Für die Vertonungen des Wochenmagazins und der Geschichtsbeiträge sollen hingegen in der Regel professionelle Sprecherinnen und Sprecher zum Einsatz kommen.

„Wir haben in den vergangenen Monaten nachgeforscht, welche Themen unsere Nutzer:innen für sich besonders wertvoll fänden und wo wir Exklusives zum Hören zu bieten hätten. Daraus haben wir ein kluges, nützliches, hörenswertes Angebot aus Plus-Podcasts zusammengestellt. In den kommenden Monaten sollen weitere Angebote folgen“, sagt Matthias Streitz, Leiter der SPIEGEL-Entwicklungsredaktion.

Das könnte dir auch gefallen...