radioWOCHE-Logo

Sechs Bewerber wollen in Berlin über DAB+ senden – zwei Interessenten für UKW-Frequenz in Frankfurt/Oder

Auf die von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (mabb) ausgeschriebenen DAB+-Kapazitäten in der Bundeshauptstadt haben sich sechs Radioveranstalter beworben:

ENERGY (Radio 103,4 MHz Berlin GmbH)
Radio Paradiso (Radio Paradiso GmbH & Co. KG)
Freies BürgerRadio Slubfurt (Freies BürgerRadio Slubfurt e.V.)
nice mix (MEGA Radio GmbH)
pure fm (eagle Broadcast Brandenburg GmbH)
Fußball FanRadio Berlin (Fußball FanRadio TOP Berlin GmbH)

Ausgeschrieben sind zwei Sendeplätze auf Kanal 7B in Berlin, die bisher von pure FM und TOP 100 STATION belegt wurden. Sollte ein Antragsteller, der derzeit eine Kapazität auf dem DAB+ Kanal 12 D (Berlin und Brandenburg) nutzt, den Zuschlag für einen der Sendeplätze auf Kanal 7 B erhalten, erweitert sich die aktuelle Ausschreibung um die entsprechend auf Kanal 12 D freiwerdenden Kapazitäten. Das würde zum Beispiel Radio Paradiso betreffen, die aktuell noch im Berlin/Brandenburg-Multiplex senden und sich nun für den Berliner Stadtmux beworben haben.

Zwei Bewerber für UKW-Frequenz in Frankfurt/Oder

Für die ebenfalls ausgeschriebene neu koordinierte UKW-Frequenz 91,7 MHz in Frankfurt/Oder gingen zwei Bewerbungen ein. Das Freie BürgerRadio Slubfurt und ODERWELLE (eagle Broadcast Brandenburg GmbH) wollen in der 57.000-Einwohner-Stadt künftig dauerhaft auf UKW senden.

Der Medienrat der mabb wird sich – wie die Medienanstalt mitteilt – in einer seiner kommenden Sitzungen mit den Anträgen befassen.

Das könnte dir auch gefallen...