radioWOCHE-Logo

Rostock bekommt eigenen DAB+ Multiplex

Bislang galt Mecklenburg-Vorpommern nicht gerade als Vorzeige-Bundesland in Sachen Digitalisierung des Hörfunks. Nun kommt zumindest ein bisschen Bewegung in die Sache. Auf der Tagesordnung des Medienausschusses Mecklenburg-Vorpommern (MAMV) Ende Februar stand das Thema “Feststellung einer DAB+-Übertragungskapazität für den Großraum Rostock”.

Die Medienanstalt Mecklenburg-Vorpommern (MMV) bzw. dessen Medienausschuss hat die Kapazität Rostock Kanal 10A gefunden und die Medienanstalt angewiesen, eine Anhörung durchzuführen. “Kommt es hier zu keinem begründetem Einspruch, wird es zur Ausschreibung kommen”, heißt es von der Medienanstalt.

Hintergrund der bevorstehenden Ausschreibung ist, dass ein privater Anbieter Bedarf für eine DAB+ Kapazität angemeldet hat. Denkbar ist, dass es sich hierbei um die Radio B2 GmbH handelt, die in Rostock bereits die Programme Schlager Radio B2 und lounge plus über UKW verbreitet.

Anmerkung vom 17.03.2021, 14.50 Uhr: Die Radio B2 GmbH ist nicht Initiator der möglichen Ausschreibung einer DAB+ Kapazität in Rostock.

Das könnte dir auch gefallen...