radioWOCHE-Logo

ma 2021 Audio: Die Ergebnisse aus den Bundesländern

In diesem Jahr gibt es nur eine Ausgabe der Radioreichweitenmessung Media-Analyse. Die gewohnte Frühjahrs-MA ist ausgefallen, als Vergleichswert werden deshalb diesmal die Ergebnisse der ma 2020 Audio II aus dem Sommer 2020 verwendet. Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die Zahlen der klassischen Radiosender – reine Online Audio-Angebote bleiben also außen vor – und ihre Hörerkontakte in der Durchschnittsstunde Montag bis Freitag Gesamt (6-18 Uhr).

Der Norden

NDR2, das im ganzen Norden zu hören ist, kann zulegen (+9,3%). R.SH muss diesmal einen Rückgang registrieren (-7,1%), bei delta radio (+10,4%) und Radio BOB! rockt SH (+3%) stehen hingegen Pluszeichen. In Hamburg geben diesmal alle Radiosender etwas nach. Auch in Niedersachsen zeigt sich ein ähnliches Bild – Antenne Niedersachsen (-13%), radio ffn (-3,6%) und RADIO 21 (-5,2%) müssen Rückgänge verbuchen. Bremen Eins ist hingegen im Aufwind (+9,4%), auch Bremen Vier und Bremen NEXT können leicht zulegen.

Norden  
NDR 2809.000+69.000
R.SH Radio Schleswig-Holstein221.000-17.000
RADIO BOB! rockt SH69.000+2.000
delta radio53.000+5.000
Radio Hamburg203.000-9.000
ROCK ANTENNE Hamburg Gesamt48.000-2.000
HAMBURG ZWEI24.000-6.000
ENERGY Gebiet Hamburg19.000-4.000
radio ffn403.000-15.000
Antenne Niedersachsen181.000-27.000
RADIO 2191.000-5.000
Niedersachsen Funkpaket (Lokalradios)59.000-6.000
Bremen Eins139.000+12.000
Bremen Vier76.000+1.000
ENERGY Bremen35.000-2.000
Bremen NEXT27.000+1.000
Ostseewelle HIT-Radio MV149.000-1.000
80s80s Radio101.000+18.000

Nordrhein-Westfalen

radio NRW, das Mantelprogramm der NRW-Lokalradios, kann leicht hinzugewinnen (+4,1%), WDR2 knackt dank eines ordentlichen Zugewinns wieder die Millionengrenze (+9,9%).

Nordrhein-Westfalen  
radio NRW1.562.000+62.000
WDR21.044.000+94.000
1LIVE761.000+15.000
100’5 DASHITRADIO33.000unv.

Hessen

Bei harmony.fm steht ein deutliches Plus (+25%), auch die Nachrichtenwelle hr-iNFO ist im Aufwind (+11,9%). hr4 büßt hingegen Hörerinnen und Hörer ein (-9,1%). Hinter den Zahlen des bundesweit über DAB+ und im Internet aktiven Radio BOB! stecken auch viele Hörerinnen und Hörer, die außerhalb von Hessen leben. In Hessen hat der Rocksender 104.000 Zuhörer (-16.000).

Hessen  
HIT RADIO FFH482.000+24.000
RADIO BOB!408.000+13.000
hr3280.000-8.000
hr4259.000-26.000
hr1197.000+4.000
YOU FM87.000+5.000
hr-iNFO75.000+8.000
planet radio74.000+1.000
harmony.fm55.000+11.000

Rheinland-Pfalz/Saarland/Baden-Württemberg

SWR3 bleibt im Südwesten trotz leichter Verluste deutlich vorne. In Rheinland-Pfalz büßt Rockland Radio die Zugewinne der vergangenen MA wieder ein (-19,3%). In Baden-Württemberg müssen bigFM DER NEUE BEAT (-12,6%), ENERGY Gebiet Stuttgart (-19,6%) und Radio Ton (-17,6%) deutlichere Verluste hinnehmen. Radio Regenbogen und Regenbogen Zwei werden nun separat und nicht mehr als Kombi ausgewiesen, deshalb erscheinen sie in der Tabelle als Neueinträge.

Südwesten  
SWR3970.000-28.000
SWR1 RP201.000-10.000
RPR1.186.000-4.000
SWR4 RP179.000+8.000
bigFM Hot Music Radio144.000-3.000
CityKombi 3a (mehrere Lokalradios in Rheinland-Pfalz und Saarland)71.000-5.000
Rockland Radio46.000-11.000
SR 3 Saarlandwelle71.000+2.000
SR 159.000+7.000
Radio Salü57.000+5.000
bigFM Saarland12.000+4.000
CLASSIC ROCK RADIO8.000+1.000
SWR4 BW418.000+4.000
SWR1 BW406.000-5.000
Radio Regenbogen225.000neu
Hitradio antenne 1193.000-14.000
bigFM DER NEUE BEAT125.000-18.000
Radio 7123.000+5.000
DIE NEUE 107.757.000+5.000
Regenbogen Zwei50.000neu
ENERGY Gebiet Stuttgart45.000-11.000
die neue welle45.000-1.000
Radio Ton42.000-9.000
Das neue Radio Seefunk36.000-1.000
HITRADIO OHR29.000+4.000
baden.fm28.000-1.000
DONAU 3 FM25.000-2.000

Bayern
BAYERN 1 bleibt im Freistaat in dieser Kategorie weiterhin vorne, BAYERN 3 büßt hingegen weiter ein (-12,8%), auch BR-KLASSIK verzeichnet diesmal merkliche Rückgänge (-28,9%).

Bayern  
BAYERN 11.112.000+8.000
BAYERN FUNKPAKET1.026.000+39.000
ANTENNE BAYERN829.000+24.000
BAYERN 3635.000-93.000
ROCK ANTENNE258.000+25.000
Bayern 2172.000+16.000
B5 aktuell160.000+17.000
Radio Arabella87.000+11.000
BR-KLASSIK54.000-22.000
Klassik Radio Gebiet Bayern50.000+7.000
GONG 96,3 München46.000unv.
Radio Galaxy43.000-2.000
ENERGY Gebiet München36.000+4.000
egoFM30.000+3.000
95.5 Charivari München26.000unv.

Berlin/Brandenburg

Freuen können sich der Berliner Rundfunk 91.4 (+16,9%), der Antenne Brandenburg im Nacken sitzt, und ENERGY Berlin (+24,1%). Das Kinderformat Radio TEDDY büßt hingegen ein (-20,3%).

Berlin/Brandenburg  
Antenne Brandenburg140.000-12.000
Berliner Rundfunk 91.4138.000+20.000
radioeins129.000+5.000
104.6 RTL118.000-7.000
rbb 88,8116.000-6.000
BB RADIO106.000-4.000
Fritz93.000-4.000
94,3 rs292.000+4.000
Schlager Radio72.000-16.000
ENERGY Gebiet Berlin67.000+13.000
Inforadio65.000+2.000
STAR FM 87,963.000unv.
98.8 KISS FM59.000+6.000
Radio TEDDY55.000-14.000
105’5 Spreeradio54.000-11.000
JAM FM Berlin35.000-1.000
Radio Paradiso34.000+2.000
Klassik Radio Gebiet Berlin30.000-6.000
100,6 Flux FM26.000+3.000
Radio Cottbus15.000-3.000
Radio Potsdam9.000+2.000

Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen

MDR JUMP verliert Hörerinnen und Hörer (-10,1%). In Sachsen-Anhalt schiebt sich MDR SACHSEN-ANHALT (+5,2%) vor radio SAW (-1,9%). In Sachsen bleibt MDR SACHSEN unangefochten an der Spitze. Dahinter können Radio PSR (+11,9%) und vor allem HITRADIO RTL SACHSEN (+29,8%) erneut zulegen. HITRADIO RTL SACHSEN hatte 2020 das Morningshow-Team Uwe Fischer und Katja Möckel, das zuvor bei R.SA moderierte, verpflichtet. In Thüringen kann LandesWelle Thüringen Hörerinnen und Hörer gewinnen (+21,6%).

Osten  
MDR JUMP295.000-33.000
MDR SACHSEN409.000+3.000
RADIO PSR188.000+20.000
SACHSEN FUNKPAKET140.000-5.000
R.SA133.000-6.000
HITRADIO RTL SACHSEN122.000+28.000
ENERGY Sachsen44.000-1.000
MDR SACHSEN-ANHALT205.000+2.000
radio SAW188.000-14.000
89.0 RTL141.000+13.000
Radio Brocken85.000-7.000
ROCKLAND11.000+2.000
MDR THÜRINGEN214.000-2.000
ANTENNE THÜRINGEN147.000+7.000
LandesWelle Thüringen62.000+11.000
radio TOP 4019.000-3.000

Bundesweit
Bei den bundesweiten Sendern muss das bundesweit über DAB+ aktive RTL RADIO Einbußen hinnehmen (-21,7%).

bundesweit  
Klassik Radio237.000+9.000
ENERGY Hit Music Only! National222.000+4.000
sunshine live135.000+6.000
RTL RADIO119.000-33.000
Radio Schlagerparadies111.000-13.000
Radio Paloma106.000-6.000
Absolut Radio92.000+27.000
JAM FM58.000-3.000
Schwarzwaldradio39.000+1.000

Alle Angaben in den Tabellen um im Fließtext ohne Gewähr. Quelle: Die Angaben im Text und den Tabellen beziehen sich auf die ma 2021 Audio, Hörerkontakte pro Durchschnittsstunde, Gesamt 14+, Mo-Fr 6.00- 18.00 Uhr. Vergleichswerte in absoluten Zahlen und Prozentangaben zur ma 2020 Audio II Update.

Das könnte dir auch gefallen...