radioWOCHE-Logo

hr verurteilt Übergriffe auf Radioreporter in London

Der Hessische Rundfunk (hr) hat die Übergriffe auf seine beiden Reporter beim gestrigen Spiel zwischen West Ham United und Eintracht Frankfurt in London scharf kritisiert.

„Ein Fußballstadion ist kein rechtsfreier Raum“, so hr-Programmdirektorin Gabriele Holzner am Freitag. „Wir erwarten vom veranstaltenden Verein, dass er Bedingungen auch für Reporter der Gastmannschaft schafft, so dass diese ihren Job ohne Angst vor Übergriffen machen können“, so Holzner weiter. Schläge und körperliche Gewalt seien in keinem Fall tolerierbar.

Die beiden hr-Radioreporter Philipp Hofmeister und Tim Brockmeier sind am Donnerstagabend während ihrer Live-Sendung bei hr-iNFO von West-Ham-Fans im Londoner Olympiastadion körperlich angegriffen worden.

Das könnte dir auch gefallen...