radioWOCHE-Logo

harmony.fm mit neuen Webkanälen

„Darf‘s ein bisschen mehr sein?“ – Radiohörer, die diese Frage mit „Ja!“ beantworten, dürfen sich auf eine ganz neue Innovation freuen. harmony.fm, Hessens erster 80er-Radiosender, hat ab sofort zwei neue Webkanäle. Alle Hörer, die „Alles 80er“ lieben, aber trotzdem eine Extraportion Musik der 70er und 90er wünschen, haben von nun an die Wahl.

„harmony.fm +70er“ spielt neben den größten Hits von Madonna, a-ha und Kim Wilde auch ein Plus an Abba und Smokie aus den 70ern. Oder soll es etwas mehr Musik der 90er sein? Dann spielt „harmony.fm +90er“ neben den Pointer Sisters oder den Eurythmics aus den 80ern auch Hits von Backstreet Boys und Britney Spears.

harmony.fm-Programmchef Marko Eichmann: „Unser Online-Entwicklerteam hat ganze Arbeit geleistet und ein einzigartiges Tool programmiert. So können wir allen Fans der 80er ein extra Plus an Musik der 70er und 90er anbieten, ohne dass diese auf das gewohnte harmony.fm verzichten müssen.“

In der Tat macht die neue Technologie es möglich, dass einzelne Songs im Programm von harmony.fm durch ausgesuchte Titel der 70er oder 90er ausgetauscht werden, ohne dass die Hörer dafür das Live-Programm verlassen müssen. Als Hörer der neuen Webkanäle „+70er“ und „+90er“ muss also niemand auf seine harmony.fm-Nachrichten mit Wetter und Verkehr sowie die bekannten Moderatoren verzichten.

Zu hören sind die Webkanäle „harmony.fm +70er“ und „harmony.fm +90“, ebenso wie das bekannte „harmony.fm – Alles 80er!“, ab sofort über die Homepage: www.harmonyfm.de und über die kostenlose harmony-Smartphone-App.

Das könnte dir auch gefallen...