radioWOCHE-Logo

Grimme Online Award und Deutscher Podcast Preis für NDR Podcast-Koproduktionen

Großer Erfolg für NDR Podcast (Ko-)Produktionen: „Cui Bono: WTF happened to Ken Jebsen?“ und„Slahi – 14 Jahre Guantanamo” wurden mit dem Grimme Online Award in der Kategorie „Information“ ausgezeichnet. Der NDR Podcast „Slahi – 14 Jahre Guantanamo” bekam den Preis für „Recherche, Produktion und Moderation“, die vom NDR koproduzierte Dokumentar-Podcast-Serie „Cui Bono: WTF happened to Ken Jebsen?“ für „Storytelling, Redaktion und Sounddesign“. Diese Produktion erhielt zudem den Deutschen Podcast Preis als „beste journalistische Leistung“ und beste Produktion“. Die Auszeichnungen wurden am Donnerstagabend, 23. Juni, vergeben.

NDR Intendant Joachim Knuth: „Den Podcast-Machern von ‚Slahi – 14 Jahre Guantanamo‘ und ‚Cui Bono – WTF happened to Ken Jebsen‘ sind eindrucksvolle Audiodokumente gelungen, die Gegenwartsgeschichte aufarbeiten und zugleich aktuelle Fragen der Gesellschaft einordnen. Das ist Journalismus bester Qualität. Ich gratuliere sehr herzlich zu den verdienten Auszeichnungen.“

Der sechsteilige Podcast „Cui Bono: WTF happened to Ken Jebsen?“ schildert die Geschichte von Ken Jebsen, dem ehemaligen Radiomoderator, der zu einem der wohl einflussreichsten Verschwörungsideologen Deutschlands wurde. Aus der Begründung des Grimme Online Awards für „Cui Bono: WTF happened to Ken Jebsen?“: „In sechs atmosphärisch dichten und dramaturgisch spannungsvollen Folgen erzählt Autor und Redakteur Khesrau Behroz von der Verwandlung des einst beliebten Radiomoderators Ken Jebsen. Die hohe Relevanz entsteht dadurch, dass an der Figur Jebsen auch die Entstehung und rechte Instrumentalisierung der ‚Querdenker”-Szene veranschaulicht wird. Die Produktion beeindruckt zudem durch ihre aufwendige Machart, die raffinierten Montagen aus Archiv-O-Tönen von Jebsen und Schilderungen seiner Weggefährten. Seine analytische und emotionale Tiefe gewinnt der Podcast auch dadurch, dass die Opfer von Desinformation in den Blick genommen werden.“

„Cui Bono: WTF happened to Ken Jebsen?“ ist eine Original Podcast Series von Studio Bummens, NDR, rbb und K2H. Autor und Produzent war Khesrau Behroz, Executive Editor Tobias Bauckhage. Die Redakteure bei Studio Bummens waren Pascale Müller und Sören Musyal, beim NDR Dennis Dabelstein und Volkmar Kabisch sowie beim rbb Philipp Meinhold. Das Sounddesign entwarfen Jakob Ilja und Chris Kalis. Executive Producer neben Tobias Bauckhage waren Norbert Grundei (NDR), Robert Skuppin (rbb) und Moritz Hohenfeld (K2H). Koordiniert wurde die Zusammenarbeit von Johanna Leuschen, die beim Norddeutschen Rundfunk das Audio Lab THINK AUDIO leitet.

In dem dreizehnteiligen NDR Podcast „Slahi – 14 Jahre Guantanamo” erzählen Bastian Berbner und John Goetz die Geschichte von Mohamedou Slahi: Slahi, Sohn eines Kamelhirten aus Mauretanien, kommt zum Studium nach Deutschland und wird Ingenieur. Was klingt wie ein Einwanderer-Märchen, endet in Guantanamo Bay, wo er ohne Anklage festgehalten wird. Er gilt als einer der wichtigsten Gefangenen dort – und wird so heftig gefoltert wie kein anderer. Wie konnte es dazu kommen? Die Recherche führte zu dem weltweit ersten öffentlichen Geständnis von Folter in Guantanamo. Die Jury des Grimme Online Awards: „Die investigative Recherche, die diesem Podcast zugrunde liegt, ist nicht nur journalistisch herausragend, sondern auch einzigartig: Bastian Berbner und John Goetz können nicht nur den Gefolterten sprechen lassen, sondern auch dessen Folterer. Dass Folter nicht nur für den Gefolterten, sondern auch für die Folterer gravierende Folgen hat, ist eine der nicht allzu vielen Gewissheiten in dieser vielstimmigen und ungeheuer spannend inszenierten Erzählung. Neben der Rechercheleistung beeindrucken auch die Moderatoren, die ihre eigene Arbeit sowie ihre Protagonisten klug und kritisch reflektieren. Über zwölf Podcast-Teile gelingt hier eine meisterhafte Dramaturgie.“

Neben Bastian Berbner und John Goetz gehört Ole Pflüger zum Autorenteam. Die Produktion verantworteten Sabine Korbmann, Jonas Lasse Teichmann, Christoph van der Werff und Karin Huxdorf. Die Redaktion lag bei Johanna Leuschen. Der NDR Podcast „Slahi – 14 Jahre Guantanamo” war am 22. Juni bereits als Teil der Recherche zu „Slahi“ mit dem „Stern“-Preis in der Kategorie Investigation geehrt worden.

Der Deutsche Podcast Preis wird von einer „Crowd-Jury“ verliehen, insgesamt mehr als 200 Expert*innen der Audiobranche. Prämiert werden „in ausgewählten Kategorien die besten Formate der deutschen Podcast-Landschaft“.

Das könnte dir auch gefallen...