radioWOCHE-Logo

Funkanalyse Bayern Hörfunk 2020: Gong 96.3 meistgehörtes Lokalradio in München – Radio Mainwelle erreicht die höchste Tagesreichweite

Am Dienstag wurde im Rahmen des Online-Specials der Lokalrundfunktage die Funkanalyse Bayern Hörfunk 2020 veröffentlicht. Demnach erreichen die bayerischen Lokalradios an einem durchschnittlichen Werktag 26,4 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren in Bayern. Die Hördauer der Lokalradios stieg von 42 Minuten in 2019 auf 45 Minuten in 2020. Die Lokalfunker präsentieren sich damit gegenüber dem Vorjahr stabil (-0,3%).

Tagesreichweite 14+: Antenne Bayern mit Verlusten
Antenne Bayern kommt auf eine Tages­reichweite von 24,1 Prozent (-4,8%), Rock Antenne auf 5 Prozent (+1,1%) und Radio Galaxy auf 8,2 Prozent (-1,6%). Die in puncto Tagesreichweite in ihrem Sendegebiet in der Kernzielgruppe 14-39 erfolgreichsten Galaxy-Ableger senden in Landshut, Amberg/Weiden und im Allgäu.

Von den Programmen des Bayerischen Rundfunks erzielt laut Funkanalyse Bayern 1 an einem durchschnittlichen Werktag eine Tagesreichweite von 29,7 Pro­zent (+1,2%), Bayern 3 erreicht 20 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren in Bayern (-2,1%). Insgesamt hören 84,4 Prozent der bayerischen Bevölkerung 14+ an einem durchschnittlichen Werktag Radio (-1,1%).

Die durchschnittliche Hördauer liegt bei 244 Minuten (+6 Minuten gegenüber 2019). Davon entfallen auf den BR 44 Prozent und auf die bayerischen Privatradios 41 Prozent. Bei den 20- bis 29-Jährigen wurde nach mehreren Jahren, die einen Abwärtstrend zeigten, mit einer Hördauer von 225 Minuten (+32 Minuten) erstmalig wieder ein Zuwachs ermittelt.

Gong 96.3 meistgehörtes Lokalradio in München

Im Großraum München platziert sich Gong 96.3 mit einer Tagesreichweite von 12,9 Prozent (-2,6%) beim Gesamtpublikum ganz vorne. Radio Arabella kommt auf 11,2 Prozent (-2,8%), 95.5 Charivari auf 9,1 Prozent (-0,7%), Energy München auf 7,8 Prozent (-3%) und Radio 2DAY auf 1,9 Prozent (-1,5%). Betrachtet man die Durchschnittsstunde Mo-Fr 14+ so liegt auch hier Gong 96.3 mit dem Rekordergebnis von 96.000 Hörern in München und der Region (+24.000 gegenüber dem Vorjahr) in Front. Radio Arabella erreicht 81.000 Hörer (-17.000), 95.5 Charivari 55.000 (+15.000). Energy München hören 40.000 Münchnerinnen und Münchner pro Stunde (-5.000).

Johannes Ott, Bild: Gong 96.3

„Das ganze Team macht jeden Tag mit viel Leidenschaft Programm. Gerade auch in der Corona-Krise hat die Mannschaft gezeigt, zu was sie in der Lage ist. Lokale und internationale Information auf den Punkt, gute Unterhaltung, nachhaltige Programmaktionen, die den Nerv der Hörer treffen, und die richtige Musik: Unser Programm scheint den Menschen in München und der Region zu gefallen“, sagt Gong 96.3-Geschäftsführer und Programmdirektor Johannes Ott.

Im Ballungsraum Nürnberg belegt Hit Radio N1 mit einer Tagesreichweite von 11 Prozent vor Radio F mit 10,8 Prozent knapp den ersten Platz. Es folgen Charivari 98,6 (10,2 Prozent),  Radio Gong 97,1 (8,3 Prozent), ENERGY Nürnberg (7,4 Prozent) und STAR FM (4,8 Prozent).

Radio Mainwelle ist das Lokalradio mit der höchsten Tagesreichweite
In der Topliste der Lokalradiostandorte, an denen Radio Galaxy aktiv ist, tauschen diesmal Radio Mainwelle (29,9 Prozent) aus Bayreuth und Radio Plassenburg aus Kulmbach (25,2 Prozent) die Plätze, ebenso wie dahinter Radio Bamberg (17,5 Prozent, -7,6% gegenüber dem Vorjahr) und Radio Eins aus Coburg (22,6 Prozent). Gleichauf mit Radio Bamberg liegt Unser Radio Passau (17,5 Prozent / +6% gegenüber der Funkanalyse 2019).

An den Standorten, an denen es jeweils zwei Lokalsender gibt, nimmt Radio Gong Würzburg mit 20,7 Prozent Tagesreichweite beim Gesamtpublikum die Spitzenposition ein, Charivari Würzburg kommt dort auf 10,2 Prozent. In Regensburg wechseln die Positionen – diesmal liegt Charivari (12,1 Prozent) vor gong fm (9,4 Prozent). In Augsburg kommt Hitradio RT1 auf eine Tagesreichweite von 19,5 Prozent (2019: 18,5 Prozent), Radio Fantasy auf 12,7 Prozent (2019: 14,7 Prozent). UKW-Neuling Radio Hashtag+ erreicht im Schweinfurt 7,7 Prozent Tagesreichweite beim Gesamtpublikum, Radio Primaton kommt auf 11,7 Prozent (2019: 18,4 Prozent). An den Ein-Frequenz-Standorten führt erneut Radio Oberland diese Topliste an (19,8 Prozent Tagesreichweite Mo-Fr 14+).

Funkanalyse Bayern Hörfunk 2020
Tagesreichweite Mo-Fr 14+ in Prozent, Stereoempfangsgebiet
Top 3 – außerhalb München + Nürnberg

1) Radio Mainwelle 29,9%
2) Radio Plassenburg 25,2%
3) Radio Eins Coburg 22,6%

DAB+ mit leichten Zuwächsen

In 31,7 Prozent der bayerischen Haushalte steht mindestens ein DAB+ Radiogerät (2019: 28,9 Prozent). Gehört wird Radio in Bayern hauptsächlich über UKW (66,8 Prozent, -5,4 %), DAB+ (20,5 Prozent, +1,9%) und Internet (13,5 Prozent, +0,2%). 13,1 Prozent der Bayern nutzen zum Radiohören ausschließlich DAB+ oder Internet.

Erhebungszeitraum für die Studie, die vom Marktforschungsinstitut Kantar durchgeführt wird, war Januar bis Anfang April 2020, reichte also noch in die Anfänge der Corona-Krise hinein. Einen dezidierten Corona-Effekt in Bezug auf die Radionutzung konnten die Studienmacher allerdings auf Basis ihrer Daten nicht feststellen. Die Ergebnisse der Funkanalyse Bayern Hörfunk 2020 finden sich hier im Detail zum Nachlesen.

Alle Zahlennennungen im Text beziehen sich auf die Funkanalyse Bayern Hörfunk 2020 Tagesreichweite 14+ Mo-Fr (Vergleich in Prozent zum Vorjahr), sofern nicht explizit anders angegeben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Das könnte dir auch gefallen...