radioWOCHE-Logo

Ehemaliger Deutschlandradio Kultur-Redakteur Götz Naleppa erhält in New York International Radio Program Awards

Götz Naleppa, Klangkünstler, Regisseur und ehemaliger Redakteur von Deutschlandradio Kultur, wurde beim New York Festival mit einem International Radio Program Award ausgezeichnet. Seine Klangkomposition „Cantus Apium – 7 Variationen über Vergil für Stimme und 15 Bienenvölker” wurde mit der Gold Radio Medal in der Kategorie Sound Art prämiert. Die Ursendung war am 4. April 2014 im Deutschlandradio Kultur. Die Preisverleihung fand am 23. Juni in New York statt.

Den roten Faden der Komposition „Cantus Apium“ liefert ein Text über die Bienen aus Vergils „Georgica“, Buch IV. Die lateinischen und deutschen Textzitate verschränkt Götz Naleppa kunstvoll mit Bienenklängen, die er an einem Maitag im Westerwald aufgezeichnet hat. Dazwischen streut Götz Naleppa sieben, ausschließlich aus Bienenklängen entwickelte musikalische Variationen, die den „Gesang der Bienen“ hörbar machen. Dabei spannt das Stück einen inhaltlichen Bogen von der Vergilschen Idylle des Bienenstaates über die Kriegstänze der Drohnen bis hin zur aktuellen Bedrohung durch das Bienensterben.

Götz Naleppa erhält bereits zum zweiten Mal die prestigeträchtige Auszeichnung des New York Festivals. Im Jahr 2008 erhielt sein Stück „Popol Vuh“ die Gold World Medal in der Kategorie Best Drama.

Die New York Festivals Radio Program Awards werden jährlich in zahlreichen Kategorien von einer internationalen Jury verliehen.

Das könnte dir auch gefallen...