radioWOCHE-Logo

Cashback, Rabatte & mehr: Online clever sparen

Je größer die Konkurrenz im Handel in den letzten Jahren wurde, umso mehr Lockangebote mussten sich Firmen einfallen lassen, um sich von Mitbewerbern abzuheben und Kunden von sich zu überzeugen. Treuekarten, Bonus-Systeme und dergleichen kamen vermehrt in Mode und führten erfolgreich zu deutlich mehr Loyalität mit bestimmten Supermarktketten, Warenhäusern, Baumärkten oder auch Tankstellen. Mit zunehmender Digitalisierung, bargeldlosen Zahlungsmethoden und dem inzwischen einfachen Einscannen von QR-Codes übers Handy verstärkte sich dieses Phänomen noch deutlich.

Foto: unsplash.com

So hat man Online-Coupons nun auf dem eigenen Smartphone immer griffbereit und kann diese nicht zuhause vergessen und die Abfrage von Punktestand und anstehenden Rabattaktionen kann mit ein paar Klicks erfolgen. Firmen haben somit rund um die Uhr die Möglichkeit, ihre Kundschaft über Schnäppchen, Themenwochen und dergleichen zu informieren und zum Kauf zu animieren.

Für Verbraucher ergibt sich daraus der praktische Vorteil, keine günstigen Gelegenheiten mehr zu verpassen. Aus der Vielfalt der Spar-Optionen können sie sich im Grunde frei auswählen, was am besten zum eigenen Kaufverhalten passt oder auch mehrgleisig fahren, um so finanziell optimal zu profitieren.

Doch nicht nur Treueprämien und Rabattcodes sind beliebt. Auch Cashback ist bereits sehr verbreitet und überzeugt im Vergleich zu anderen Systemen mit der Tatsache, dass man pro Einkauf tatsächlich direkt wieder einen Teil des Preises erstattet bekommt.

Was steckt dahinter und lohnt es sich überhaupt? Und wie kann man darüber hinaus beim Shoppen im Netz zusätzlich Geld einsparen?

Wie funktioniert Cashback eigentlich?

Vereinfacht gesagt handelt es sich bei Cashback um eine Geld-zurück-Methode. Dabei kann diese ganz unterschiedlich gestaltet sein. Cashback-Plattformen setzen sich aus Kooperationsgemeinschaften unterschiedlichster Warenketten und Online-Händler zusammen, auch Reservierungsportale, Servicegesellschaften und vieles mehr gehören zu den Partnern. Jeder einzelne bietet dem Endkunden für seinen Einkauf oder seine Buchung im Gegenzug ein gewisses Goodie in Form einer direkten Ersparnis an. Dies kann ebenso ein fixer Geldbetrag abhängig von der Einkaufssumme sein, wie ein Prozentsatz vom geleisteten Kaufpreis.

In jedem Fall wird dieses Guthaben direkt auf dem Cashback-Konto des Nutzers verbucht und ist dort jederzeit verfügbar. Man kann es auf den nächsten Einkauf bei einem Kooperationspartner einsetzen oder sich auszahlen lassen. Wer sich gut informiert, welche Unternehmen in welchem Cashback-System registriert sind und beim Shoppen immer daran denkt, sich anstatt direkt beim Händler immer über die Cashback-Webseite einzuloggen, kann damit sehr konsequent Geld ansparen.

Im Einzelhandel gibt es daneben auch die Option, Produkte gratis zu erhalten, also ein echtes Geld-zurück-Versprechen einzulösen. Und das, selbst wenn man mit dem erworbenen Produkt zufrieden ist und dieses nicht wieder zurückgeben möchte. Dazu wird der Kassenbeleg über ein App eingescannt und an den Hersteller eingeschickt, der die Erstattung vornimmt.

Welche Pluspunkte bringt mir Cashback?

Schaut man sich dagegen Treue-Programme wie Payback oder die Deutschlandcard an, so arbeiten diese mit Punkten, die erst bis zu einer Mindestanzahl angesammelt werden müssen, bevor eine Prämienbestellung oder Auszahlung in Form von Einkaufsguthaben erfolgen kann. Außerdem ist der Sparfaktor hier prozentual geringer und es sind pro Treueprogramm deutlich weniger Partner beteiligt.

Es sprechen somit viele Vorteile für Cashback, obwohl es nie schadet, als Kunde bei mehreren Programmen gleichzeitig angemeldet zu sein. Letztlich ist die Nutzung kostenlos, man muss für die Registrierung lediglich seine Daten hinterlassen und kann anschließend direkt mit dem Sparen loslegen.

Das Anwendungsgebiet ist mittlerweile so stark erweitert worden, dass es sämtliche Lebensbereiche abdeckt. Sogar bei der Eröffnung eines Bankkontos darf man sich inzwischen dank Cashback über bares Geld freuen.

Es gibt weder ein Risiko, noch den Zwang einen bestimmten monatlichen Umsatz zu erzeugen. Zu jeder Plattform kann eine praktische App ganz problemlos aufs Handy herunterladen werden, damit beim Einkaufen im Alltag keine Gelegenheit zum Sparen ausgelassen wird und man über die neuesten Aktionen und Sparvorteile ständig informiert bleibt.

Warum bekomme ich Geld geschenkt?

Selbstverständlich haben sämtliche Cashback-Partner ein großes eigenes Interesse an ihrer Teilnahme an einer dieser Plattformen. Ihnen geht es vor allen darum, Kundendaten zu sammeln um damit ihre Zielgruppe und deren Konsumverhalten möglichst genau zu analysieren. Was in der Folge wieder dazu verhilft, erfolgsversprechende Werbemaßnahmen umzusetzen. Zum anderen verschafft ihnen die Umsetzung von Cashback zu einem Vorteil vor ihren Konkurrenten oder zahlt sich allein dadurch aus, dass insgesamt eben aufgrund der unwiderstehlichen Spargarantie sogar mehr deutlich gekauft wird.

Welche weiteren Sparangebote kann ich nutzen?

Beliebt sind auch sogenannte Deals, also Sonderaktionen zum Beispiel von Reiseportalen oder Anbietern für Eintrittskarten, Freizeitaktivitäten und Ähnlichem. Erfolgt die Buchung in einem vorgegebenen Zeitfenster, kann man auf drastisch vergünstigte Preise zugreifen. Oftmals ist die Einlösung der erworbenen Gutscheine beispielsweise für 2 Hotelübernachtungen dann allerdings an eine Vielzahl von Ausschlusskriterien geknüpft. Dennoch lohnt sich die Einrichtung einer automatisierten Alarm-Funktion, so dass man die für einen persönlich interessanten Angebote immer direkt per E-Mail oder App angezeigt bekommt und schnell reagieren kann.

Auch die guten alten Rabattcoupons haben noch lange nicht ausgedient, sie bekamen nur ein neues digitales Image und erscheinen dem Verbraucher nun direkt in Form eines codierten Gutscheins auf dem Handy-Display, welcher damit dann ganz papierlos 2 bestellte Pizzen zum Preis von einem oder eine 20-prozentige Ersparnis auf seinen Schuhkauf gewährt bekommt.

Daneben werden Online-Händler nicht müde, auf ihren Webseiten mit ständig neuen Spar-Aktionen zu werben, egal ob durch zusätzliche Kundengeschenke oder vergünstigte Gutscheinkarten.

Und auch bei vielen weiteren Services lohnt es sich, nach kostenlosen Varianten zu suchen, sei es beim Herunterladen von Software, bei der Nutzung von Streaming-Diensten oder der Teilnahme an Online-Kursen. Der Markt ist riesig und unter den bekannten Betreibern finden sich immer zahlreiche kleine Unternehmen, die ganz ähnliche Leistungen für den dünneren Geldbeutel anbieten.

Doch nicht nur digital bringt all dies Preisvorteile, sie gelten genauso für den persönlichen Einkauf vor Ort. Wer zeitlich sehr flexibel ist und etwas systematisch vorgeht, kann die angebotenen Optionen in der Gesamtheit schlau nutzen und sich somit monatlich zu erstaunlichen Einsparungen verhelfen. Dies erfordert allerdings auch, sich kontinuierlich mit den aktuellen Angeboten auseinanderzusetzen, zu vergleichen sowie ganz bewusst einzukaufen. Und dafür gegebenenfalls auch Umwege bis zum übernächsten Supermarkt in Kauf zu nehmen oder mit einer Anschaffung eines Fernsehers noch einige Wochen zu warten, um dann mit einer besonders attraktiven Prämie belohnt zu werden.

Das könnte dir auch gefallen...