radioWOCHE-Logo

Bremen NEXT unterstützt Newcomer und lokale Artists mit musikalischem Thementag am 1. Mai

Am 1. Mai steht auf Bremen NEXT alles im Zeichen deutschsprachiger Künstlerinnen, Künstler und Newcomer: Zusammen mit den jungen Programmen der ARD und Deutschlandfunk Nova startet Bremen NEXT die Aktion „SUPPORT YOUR LOCAL ACTS“. Dabei wird die lokale Musikszene unterstützt und unbekanntere Musikerinnen und Musiker an diesem Tag in den Fokus gerückt.

Da besonders junge Künstlerinnen und Künstler, die noch am Anfang ihrer Karriere stehen, unter den geschlossenen Clubs und abgesagten Konzerten in Folge der Corona-Pandemie leiden, wird mit dieser Aktion ein Zeichen gesetzt: Bremen NEXT sowie 1LIVE, DAS DING, FRITZ, MDR SPUTNIK, NJOY, PULS, UNSER DING, YOU FM und Deutschlandfunk Nova empfehlen einen ganzen Tag lang ihre spannendsten Neuentdeckungen aus Deutschland. Dabei werden auch Chart-Größen der deutschen Musikszene zu Wort kommen und verraten, wer ihre persönlichen Lieblings-Newcomer sind.

Bei Bremen NEXT startet die Aktion „SUPPORT YOUR LOCAL ACTS“ bereits heute (29.4.) mit einem HipHop-Spezial: In einer Sondersendung der wöchentlichen HipHop-Show „PUNCHLINE“ werden von 20 bis 22 Uhr ausschließlich Bremer Rapper zu hören sein. Dafür konnten sich auch lokale Newcomer mit einem eigenen Track im Vorfeld bewerben.

Am 1. Mai liegt der Schwerpunkt im gesamten Tagesprogramm von Bremen NEXT auf deutschsprachigen Nachwuchskünstlerinnen und -künstlern und kreativen Ideen und Maßnahmen zum Support der vielfältigen Kulturszene.

Highlight und Abschluss des Thementags ist eine DJ-Liveshow aus dem Bremen NEXT Studio mit norddeutschen und nationalen Szenegrößen: DJ Stylewarz, DJ Kaylab, Kuestenklatsch und Bebetta sorgen mit HipHop über Drum’n’Bass bis hin zu House und Techno für vier Stunden Partystimmung bei den Hörerinnen und Hörern zuhause. Ihre Live-Sets werden an dem Abend im Radio zu hören und auf dem YouTube-Kanal von Bremen NEXT zu sehen sein.

Die jungen Programme der ARD und Deutschlandfunk Nova, die sich u.a. mit gemeinsamen Formaten wie dem „New Music Award“ und der „New Music Hotlist“ stark in der Förderung der heimischen Musikszene engagieren, schließen sich auch hier mit einem gemeinsamen Ziel zusammen: Wenn auf Tour gehen nicht geht, laufen die Lieder eben im Radio. Der 1. Mai wird zeigen, wie kreativ und vielfältig die deutsche Nachwuchsmusikszene ist und wie sie jetzt zusammenhält.

Das könnte dir auch gefallen...