radioWOCHE-Logo

Bayern: Alpin FM geht über DAB+ auf Sendung

Der Voralpenmux auf Kanal 7A bekommt Zuwachs. Das Privatradio Alpin FM will nach radioWOCHE-Informationen im Oktober den Sendebetrieb aufnehmen. Unter dem Slogan “echt. bairisch.” will der Sender ein authentisches Regionalradio mit einer breiten Zielgruppe, “das durch sein besonderes Musikformat und den hohen Anteil an regionalen Inhalten auffalle und zur programmlichen Vielfalt im Voralpenland beitragen”,  verbreiten, so sagte es Prof. Dr. Treml, Vorsitzender des Hörfunkausschusses, der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) im Medienrat.

Hinter Alpin FM verbirgt sich eine Anbietergemeinschaft, die erst kürzlich die Alpin FM GmbH & Co KG gegründet hat. Gesellschafter sind zu gleichen Teilen das Funkhaus Rosenheim, Bayernwelle, Radio Oberland und die Alpenwelle.

Der Sitz des Senders ist im Funkhaus Rosenheim. Bei AlpinFM soll das bayerische Lebensgefühl widergespiegelt werden. Der Sender will sich deutlich jünger als BR Heimat positionieren. Inhaltlich geht’s auch zünftig bayrisch zu. So laufen unter anderem die Nachrichten auf bayrisch, die bisher schon bei Radio Charivari Rosenheim und Radio Trausnitz zu hören waren.

Alpin FM wurde im lokalen Versorgungsgebiet Voralpenland (Block 7A) in einem terrestrischen digitalen Übertragungskanal eine Datenkapazität von 96 CU (Nettodatenrate 96 kbit/s und Fehlerschutz EEP 2A) befristet bis zum 6. Juni 2029 zur Nutzung zugewiesen. Außerdem kann der Sender auch im Internet unter www.alpin.fm gehört werden.

Das könnte dir auch gefallen...