radioWOCHE-Logo

WDR 3 ab 1. September auch digital empfangbar

Vom 1. September an sendet das Kulturradio des WDR mit hoher Datenrate in Nordrhein – Westfalen im DAB+-Standard. Mit WDR 3 ist die WDR-Digitalradiofamilie komplett: Alle WDR-Radioprogramme, die über UKW ausgestrahlt werden, sind dann auf allen digitalen Verbreitungswegen zu empfangen.

„Dass jetzt mit WDR 3 unsere komplette Senderflotte auch digital zu empfangen ist, ist ein Grund zur Freude und ein richtiger Mehrwert für unsere Hörerinnen und Hörer. Sie bekommen jetzt kristallklaren Sound und Zusatzfunktionen zum Lesen und Sehen – und das auch mobil und frei empfangbar”, so Hörfunkdirektorin Valerie Weber.

„Ein lang ersehnter Wunsch der Kultur- und Klassikfans geht in Erfüllung,“ freut sich auch WDR 3-Programmchef Karl Karst. „Das Kulturradio wird mit 128 kbit/s, einer attraktiven Datenrate im DAB+ Bouquet vertreten sein. Es hat sich also gelohnt zu warten, denn für die Hörqualität der klassischen Musik und des anspruchsvollen Hörspiels ist eine gute Datenrate unabdingbar.“

Digitalradio bietet begleitend zu den Radioprogrammen auch interessante Mehrwertdienste. So können Hörerinnen und Hörer ihr Programm nicht nur mit den Ohren erleben, sondern auf Digitalradios mit Farb-Display auch Zusatzinformationen erhalten. Dazu zählen Konzerttermine, Kulturtipps, aktuelle Nachrichten oder Wetterinformationen für NRW.

Den digitalen Sendestart am 1. September begleitet WDR 3 mit verschiedenen Programmaktionen und verlost unter anderem Digitalradios. Alle Aktionen erfahren die Hörerinnen und Hörer ab 1. September im WDR 3-Programm und in den sozialen Medien.

Neben WDR 3 strahlt der WDR folgende Angebote im Digitalradio aus:
1LIVE, WDR 2, WDR 4, WDR 5, Funkhaus Europa sowie 1LIVE DIGGI, den Kinder Radio Kanal KiRaKa, den Verkehrskanal VERA, WDR Event und die Datendienste WDR Info, EPG (Electronic Programm Guide) und TPEG (Transport Protocol Experts Group – aktuelle Verkehrsinformationen).

Das könnte dir auch gefallen...