Von Vodafone und Wiedergeburt: Radiolandschaft in Lissabon

Portugal ist letzten Sonntag zum ersten Mal Fußball-Europameister geworden. Doch wie europameisterlich zeigt sich die Radiolandschaft im westlichsten Land Europas? Ein kurzer Blick auf das Programmangebot in der Hauptstadt Lissabon – von VodafoneFM bis Radio Wiedergeburt.

eulogo_rdpafricaDer öffentlich-rechtliche Rundfunk RDP produziert drei landesweite Programme. Antena 1 (95,7), das Informationen mit Musik mischt, das Kulturprogramm Antena 2 (94,4) und das rocklastige Jugendformat Antena 3 (100,3). RDP Africa (101,5) ist das Programm für das portugiesischsprachige Afrika – Angola, Mosambik, die Kapverden, Guinea-Bissau und São Tomé – und die Einwanderer aus den ehemaligen Kolonien in Portugal. Für die portugiesischen Inselgruppen Madeira und die Azoren im Atlantik gibt es regionalisierte Varianten von Antena 1, auf Madeira zusätzlich von Antena 3.

eusmall_cidadeDie spanische Mediengruppe Prisa ist mit ihrer Tochter Grupo MCR in Portugal aktiv. Zu ihr gehört der Marktführer Rádio Comercial (97,4) mit seinem Popformat. Dessen Vorgänger Rádio Clube Português entstand bereits 1930, wurde nach der Nelkenrevolution 1975 verstaatlicht und unter dem Dach der RDP 1979 neu gegründet, um dann 1993 schließlich wieder privatisiert zu werden. Die spanische Radiomarke M80 (104,3) hat Prisa 2007 ins Nachbarland geholt. Cidade (91,6/106,2) richtet sich an urbane Hörer zwischen 18 und 24. Passend zum Lebensgefühl der Generation ist der Claim „Die Stadt, die niemals schläft“. Junge Hörer hat seit 2011 auch VodafoneFM (101,1/107,2), eine Kooperation mit dem britischen Mobilfunkkonzern, im Visier – mit Indie und Alternative Rock. Jazz, Soul und Blues gibt es bei Smooth FM (96,6/103,0).

eusmall_rrDer katholischen Kirche gehört wie in Spanien die zweite große Privatradiogruppe. Aushängeschild ist Radio Renascença – Wiedergeburt – (ein konservatives Informationsprogramm mit Musikanteilen – 103,4), das seit 1936 auf Sendung ist. RFM (93,2) heißt das in den 80ern gestartete Popmusikformat der Gruppe, die jungen Hörer hat seit den 90ern Mega Hits FM (92,4) im Blick. Ältere Hörer können auf Radio Sim (Mittelwelle 963 kHz) zurückgreifen, dort gibt es Musik von den 40ern bis 80ern und gelegentlich Gottesdienste und Gebete.

Das 1988 gestartete landesweite News- und Talkformat TSF Rádio Notícias (89,5) gehört zur Global Media Group, an der u.a. der Medienunternehmer Joaquim Oliveira, Investoren aus der ölreichen ehemaligen Kolonie Angola, Luis Montez und zwei portugiesische Bankhäuser beteiligt sind.

eusmall_radarlisDie Grupo Luso Canal von Festivalveranstalter und Unternehmer Luis Montez ist ein weiterer Akteur im Markt. Zu ihr zählen Radio Nostalgia (90,4), das 2011 aus dem Radio France Internationale-Ableger Radio Europa Lisboa hervorging, und das französische Nostalgie-Format in Lizenz nach Portugal gebracht hat. In Lissabon und Porto ist man zusätzlich mit dem Chartshitsformat Rádio MEO Music (100,8) aktiv. In der Hauptstadt Lissabon bedient die Gruppe allerdings auch einige musikalische Nischen mit guten Spartenprogrammen – Indie und Alternative mit Radar FM 97.8, Dance, House und Chill Out auf Oxigénio 102.6, Soul und Jazz mit Marginal 98.1 und portugiesische Fadomusik bei Rádio Amália (92,0). In Porto betreibt die Gruppe das Danceformat Radio Nova Era und Radio Festival.eulogo_nostalgiaport

eusmall_kissporEinige weitere Sender sind noch zu finden. RDS steht ganz am Anfang des UKW-Bandes auf 87,6 und so ist auch der Slogan der Station: „A Primeia do FM“, auf 88,2 folgt Ultra FM, auf 89,1 sendet meistens das brasilianische religiöse Format Feliz FM. Horizonte FM ist auf 92,8 zu hören, portugiesische Musik gibt es auf Popular FM (90,9). Weitere Sender sind Rádio Baia 98,7 und Rádio Orbital auf 101,9. Für die brasilianische Community sendet Tropical FM (95,3) brasilianische und afrikanische Rhythmen. Kiss FM richtet sich an englischsprachige Touristen und Residenten – in Lissabon (95,0) und an der Algarve. Auf 106,4 sendet Hit Radio sein portugiesischsprachiges Popformat, der Sender ist ein Ableger einer marokkanischen Radiogruppe.

Das könnte dir auch gefallen...