Umfrage: 83 Prozent der Norddeutschen vertrauen dem NDR

Das Vertrauen der Menschen in den NDR ist hoch: 83 Prozent der Norddeutschen sagen, dass sie dem Norddeutschen Rundfunk „voll und ganz“ bzw. „eher“ vertrauen. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Instituts TNS Infratest im Auftrag des NDR. In der Kategorie „Vertrauen“ liegt der NDR gleichauf mit der Polizei an der Spitze unterschiedlicher Institutionen und Organisationen, die zur Auswahl standen. 70 Prozent der Befragten stimmen der Aussage zu „Der NDR ist sein Geld wert“. Intendant Lutz Marmor stellte die Ergebnisse des so genannten „NDR Trends“ am Freitag, 23. Januar, dem Rundfunkrat des Senders vor. Für die Umfrage hat TNS Infratest von September bis November 2014 rund 3000 repräsentativ ausgewählte Erwachsene (ab 14 Jahren) aus den vier NDR Staatsvertragsländern telefonisch interviewt.

Eine andere repräsentative Umfrage im Auftrag des NDR Medienmagazins „Zapp“ zur Ukraine-Berichterstattung deutscher Medien vom Dezember 2014 hatte ergeben, dass nur 29 Prozent der bundesweit 1002 Befragten großes oder sehr großes Vertrauen in Presse, Radio und Fernsehen haben. Dabei hatten die Demoskopen allerdings allgemein nach den Medien in Deutschland gefragt, nicht nach einzelnen Sendern oder Publikationen.

NDR Intendant Lutz Marmor: „Die Norddeutschen verlassen sich nach wie vor auf den NDR. Das ist eine große Verantwortung. Wir werden daran arbeiten, diesem Vertrauensvorschuss weiterhin gerecht zu werden.“

Der jetzt vorgestellten Image-Befragung zufolge setzen ebenso viele Norddeutsche „Vertrauen“ in den NDR wie bei der gleichen Befragung ein Jahr zuvor. Der Aussage „Ist sein Geld wert“ stimmten im zweiten Jahr in Folge sogar etwas mehr Menschen zu (plus 3 Prozentpunkte). Rückgänge gab es in der Kategorie „unabhängig“: Diese Eigenschaft schreiben 60 Prozent dem NDR zu. Im Vorjahr waren es 62 Prozent, 2011 sogar 67 Prozent.

Dagmar Pohl-Laukamp, Vorsitzende des NDR Rundfunkrats: „Gerade die Unabhängigkeit des NDR und seiner Gremien ist uns besonders wichtig. Deshalb wird der Rundfunkrat künftig noch stärker auch nach außen betonen, dass er unabhängig von äußerer Einflussnahme ist. Insgesamt sind wir über die Ergebnisse der repräsentativen Umfrage sehr erfreut. Das Fazit ist eindeutig: Der NDR hat bei den Menschen im Norden einen festen Platz. “

Die fünf Top-Eigenschaften, die die Norddeutschen dem NDR bescheinigen, sind: „freundlich“ (93 Prozent), „aktuell“ (88 Prozent), „informativ“ (87 Prozent), „sachlich“ (86 Prozent) und „regional“ (86 Prozent). Dagegen liegt der Wert für „mutig“ bei nur 46 Prozent. Immerhin 41 Prozent meinen, der NDR sei „bürokratisch“. Hier gelte es, mittel- und langfristig Änderungen des Images zu erreichen, so NDR Intendant Marmor.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: