radioWOCHE-Logo

Syltfunk muss vorläufig Insolvenz anmelden

Syltfunk hat ein vorläufiges Insolvenzverfahren vor dem Amtsgericht in Niebüll angemeldet, das berichtet die “Sylter Rundschau”.

Der Lokalsender, der erste seiner Art in Schleswig-Holstein, ist seit dem Sommer 2016 auf UKW-Frequenzen auf Sylt und in Niebüll zu hören. Man hatte sich damals in der Ausschreibung gegen den Mitbewerber Antenne Sylt durchgesetzt.

Der eingesetzte Insolvenzverwalter sagte gegenüber der “Sylter Rundschau”, dass man beabsichtige den Sendebetrieb zunächst bis Ende November fortzuführen. Ziel sei es, den Sender zu erhalten und die drei festen Arbeitsplätze zu sichern. Die Suche nach neuen Gesellschaftern läuft.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: