radioWOCHE-Logo

Stephan Huber wird Co-Geschäftsführer von DONAU 3 FM

DONAU 3 FM stellt sich zum neuen Jahr 2020 neu in der Geschäftsleitung auf. Ab sofort tritt der langjährige Marketing- und Vertriebsleiter Stephan Huber in die Geschäftsführung ein. Gemeinsam mit Carlheinz Gern, der weiter als Geschäftsführer an Bord bleibt, wird er die Geschicke des Lokalradios aus Ulm führen.

„Ich kenne Stephan (Huber) schon mein halbes Leben und arbeite mit ihm seit über 30 Jahren eng und vertrauensvoll zusammen. Gemeinsam haben wir verschiedene berufliche Stationen in der Medien- und Konzertveranstaltungsbranche durchlaufen und sind uns dabei stets auf Augenhöhe und gegenseitig ergänzend begegnet. Für mich ist dieser Schritt ein logischer, aber auch persönlich sehr erfreulicher,“ sagt Carlheinz Gern. „In gewisser Weise ist das natürlich schon eine Staffelstabübergabe, aber eine langsame, mit Weitsicht und einem zeitlichen Puffer für die Gesellschafter, DONAU 3 FM, Stephan Huber und auch für mich selbst.

Stephan Huber, Bild: DONAU 3 FM

Marketingmann Huber sammelte seine ersten beruflichen Erfahrungen bei der Brauerei Goldochsen in Ulm. Es folgten Stationen im Radio bei Radio 7 und BigFM und im Marketing der Motorradmarke Harley Davidson. 2013 startete er gemeinsam mit Carlheinz Gern das Projekt DONAU 3 FM.

„Ich freue mich auf diese neue spannende Aufgabe und ich danke den Gesellschaftern und Carlheinz Gern für das Vertrauen. Wir wollen die Marke DONAU 3 FM auch in Zukunft crossmedial aufstellen, um unseren Kunden ein sehr breites Portfolio an Marketingmöglichkeiten anbieten zu können. Neben den klassischen UKW-Frequenzen wächst DONAU 3 FM überdurchschnittlich in den digitalen Märkten. Ich möchte diese neuen Märkte weiter für unsere Kunden erschließen und dabei unser wichtigstes Standbein, UKW, mitnehmen“, sagt Huber über seine Pläne.

DONAU 3 FM sendet über den Bundeslandgrenzen überschreitenden Wirtschaftsraum Donau–Iller (Ulm, Neu-Ulm und die Landkreise Alb-Donau, Biberach, Neu-Ulm und Günzburg). Hinter dem Programm stehen Burda Broadcast (50%) und die Studio Gong GmbH & Co. Studiobetriebs KG (50%).

Das könnte dir auch gefallen...