radioWOCHE-Logo
AUDION+

Regiocast präsentiert zweite Version von Radio.likemee

Anfang 2015 startete Regiocast mit Radio.likemee die erste Personal-Radio-App der Branche. Nach zweieinhalb Jahren stehen mehr als 500.000 Downloads zu Buche und Radio.likemee wurde mit dem Deutschen Radiopreis für die Beste Innovation ausgezeichnet. Nun kommt die zweite, vollständig neu entwickelte Version der App. Der Fokus liegt auf Nutzerqualifizierung und Interaktion. Den Auftakt macht RADIO BOB!, das seit heute seinen Nutzern die neue Version der myBOB-App als Update anbietet.

Das Audioangebot von Radiomarken wächst immer weiter, deshalb stellt die neue Version von Radio.likemee das Entdecken, Konsumieren und Favorisieren von Angeboten in den Mittelpunkt des neuen Bedienkonzeptes. Durch Log-in Mechanismen kann der Nutzer sein Radioerlebnis nun noch stärker personalisieren und wesentlich einfacher, nämlich per One-Click, mit der Sendermarke interagieren und so z.B. an Gewinnspielen teilnehmen. Mit der ebenfalls neu integrierten Funktion, Push-Nachrichten an die Nutzer schicken zu können, erhalten Programmverantwortliche zusätzlich die Möglichkeit, mit ihren Hörerinnen und Hörern über die App aktiv Kontakt aufzunehmen.

„Wir freuen uns seit 2015 jeden Monat über die starke Nutzung der Personal-Audio-Angebote, wie z.B. dem persönlichen Wecker durch Morningshowmoderatoren, die natürlich auch weiterhin in der neuen Version von Radio.likemee erhalten bleiben“, erklärt Matthias Pfaff, Chief Digital Officer der Regiocast. „Apps müssen Spaß in der Bedienung machen und einen wiederkehrenden Nutzwert bieten, damit sie regelmäßig genutzt werden. Wir sind überzeugt, dass wir durch smart integrierte Log-in-Features strukturierte Daten und damit die Grundlage für Nutzwerte generieren können und dabei die Interaktion mit Radiomarken so einfach wie einen Einkauf bei Amazon oder eine Taxibestellung bei MyTaxi gestalten.“

Durch die Qualifikation der App-Nutzer steigt die Attraktivität des Kontakts um ein Vielfaches. Damit bedient die App die Erwartungen der Werbungstreibenden im Netz. „Radio.likemee sieht in der neuen Version noch besser aus. Die wahre Schönheit steckt jedoch unsichtbar in der komplett neu entwickelten Technologie. Neben den tief integrierten Datentools, vereinfacht auch die nahtlose Anbindung der App an das IamRadio-Webseiten-CMS die Workflows in der Pflege ungemein. Damit ist es nun möglich multimediale Inhalte über alle eigenen Ökosysteme komplett aus einem System zu steuern. Auch ein deviceübergreifender Log-in, der sowohl auf den Senderwebseiten als auch in der mobilen Applikation nahtlos funktioniert, kann damit endlich realisiert werden“, so Pfaff.

Radio.likemee bildet die Grundlage für alle aktuellen und künftigen, personalisierten Radiomarkenangebote der Regiocast. Die Technologie wird über Regiocast | Radioservices aber auch an interessierte Marktpartner vertrieben und u.a. von Radio 7 in Baden-Würtemberg als Teil der digitalen Strategie eingesetzt.

Bild: Regiocast

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: