radioWOCHE-Logo
AUDION+

Radio Hannover: Probleme mit Frequenzwechsel

Seit Ende März können die Hörer von Radio Hannover den Sender über doe leistungsstärkerer UKW-Frequenz 100,0 MHz (300 Watt) empfangen. Die alte Frequenz 87,6 (100 Watt) wurde nach einer kurzen Übergangszeit abgeschaltet. Auch die neue 100,0 MHz wird vom Sendestandort Telemax ausgestrahlt, allerdings mit deutlich höherer Sendeleistung. “Mit diesem Frequenzwechsel können wir nunmehr die gesamte Region Hannover mit unserem Programm versorgen, teilweise noch darüber hinaus”, freute sich Programmchef Björn Stack in einer Presseaussendung vor einigen Wochen.

Nun aber mehren sich die Stimmen, die über schlechten Empfang in der Hannoveraner City klagen. In einem Facebook-Post befragte der Sender seine Hörer nach ersten Empfangsergebnissen. Oftmals ist von Aussetzern, gerade in der Innenstadt, zu lesen. Ebenfalls auf Facebook hat sich der Sender zu Wort gemeldet: “In der Fläche haben wir durch die neue Frequenz deutliche Zugewinne – Celle, Wedemark, Peine etc. In einzelnen Straßenzügen im Sendegebiet, auch in Hannover, hat sich der Empfang leider zunächst etwas verschlechtert. Wir sind an einer Optimierung dran.”

Ähnliche Probleme hatte bereits Radio38 zum Sendestart. Auch hier konnte das Programm in einzelnen Stadtgebieten nur schlecht empfangen werden. Bei Radio Hannover hatte man gehofft durch die neue UKW-Frequenz diese Probleme in den Griff zu bekommen.

Radio Hannover sendet seit dem 2. April 2014 ein 24-Stundenprogramm für die niedersächsische Landeshauptstadt.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: