radioWOCHE-Logo

Podcast-Zahlen: Bedürfnis nach Information und Ablenkung – Alternative für Vor-Ort-Events?

In dieser Woche haben einige Podcast-Plattformen und -Dienstleister ein gesteigertes Interesse an Podcasts registriert. Das global agierende Podcast-Unternehmen Acast kann zum Beispiel sein bisher erfolgreichstes Wochenende vermelden. Global konnten am 21. und 22. März ein Anstieg um 7 Prozent oder in absoluten Zahlen ein Zuwachs von mehr als 750.000 Hörern verzeichnet werden. In Deutschland stiegen die Hörerzahlen am besagten Wochenende im Vergleich zum vorherigen Wochenende um 18 Prozent. Vorläufiger Verlierer der aktuellen Umstände sind laut Acast Sport-Podcasts, da auf der ganzen Welt wichtige Sportveranstaltungen abgesagt oder verschoben wurden sowie die Ligen ihren Betrieb eingestellt haben. Weltweit sind den Acast-Zahlen zufolge bei Podcasts die Themenbereiche Bildung, Unterhaltung, Wissenschaft und Medizin sowie Gesundheit im Aufwind.

In Deutschland konnten die folgenden Genres im Vergleich zur Vorwoche deutlich zulegen:
Kinder und Familie: + 116%
Essen und Trinken: + 38%
Musik: + 35%
Gesellschaft und Kultur: + 27%
Glaube und Religion: + 19%
Kunst: + 10%
Comedy: + 6%

TV und Film: + 4%
(Quelle: Acast-Pressemitteilung vom 25. März 2020)

Die Daten von Acast zeigen – wie zu erwarten war – auch einen kontinuierlichen Anstieg der Zahl der Podcasts, die sich mti dem Coronavirus (Covid-19) auseinandersetzen. Seit dem 22. Januar wurden demnach weltweit mehr als 1.400 Podcast-Episoden, die „Corona“ oder „Covid-19“ im Namen tragen, veröffentlicht. Diese wurden auf der ganzen Welt seit Ausbruch des Virus schon mehr als 27,5 Millionen Mal heruntergeladen.

Audio Now: Corona-Infos und True Crime besonders gefragt

Mirijam Trunk, Bild: Audio Alliance/Bertelsmann

Bei Bertelsmanns Audioplattform Audio Now dominieren Corona-Updates und Crime die Top Ten. Auf Platz eins liegt das NDR Info Coronavirus Update gefolgt vom hauseigenen Podcast “Wir und Corona” (stern/Mediengruppe RTL).  Aber auch das Bedürfnis nach Kriminalfällen bleibt ungebremst. Die drei True Crime-Formate “Verbrechen von nebenan”, das vom Radio Gütersloh-Moderator Philipp Fleiter gestaltet wird, “ZEIT Verbrechen” und der MDR-Podcast “Die Spur der Täter” liegen weiterhin in den Top 10. „Aktuell sehen wir auf unserer Plattform Audio Now zwei Bedürfnisse der Nutzerinnen und Nutzer: Information und Ablenkung. Mit ,Gemeinsam gegen Corona’ – der Initiative der Bertelsmann Content Alliance – sind wir im ständigen Austausch mit vielen Kolleginnen und Kollegen in ganz Deutschland; fast täglich entsteht dabei eine neue Format-Idee. Auch wenn wir alle unterschiedliche Medien bedienen – ob Print, Online, TV oder Audio – wollen wir die Menschen in dieser nie dagewesenen Zeit bestmöglich begleiten, informieren und auch unterhalten“, sagt Mirijam Trunk, Geschäftsführerin Audio Alliance.

Die AUDIO NOW-Charts vom 26. März 2020:
1. NDR Info Coronavirus Update
2. Wir und Corona
3. Verbrechen von nebenan
4. ZEIT Verbrechen
5. GEOlino Spezial – Gemeinsam gegen Corona
6. Die Spur der Täter
7. Tagebuch der Nation
8. Messi & Ronaldo
9. Der GZSZ-Podcast
10. Spiegel Update

Podcasts als Alternative zu Symposien oder Zeremonien?

Andreas Ersson, Bild: Michael Jungblut

In den kommenden Monaten müssen zahlreiche Events, Symposien oder Preisverleihungen ausfallen. Können Podcasts in Zeiten der Ausgangsbeschränkungen und Social Distancing eine Alternative bieten? „Wir erleben einen kleinen Podcast-Boom“, sagt Andreas Ersson von der Berliner Agentur „bunch“. „Unser Tonstudio wird in diesen Tagen von Kunden gebucht, die eigentlich eine große Bühnenshow geplant hatten.“ Am Donnerstaga fand beispielsweise die Verleihung des Deutschen Podcast Preis 2020  in der Form eines Podcasts statt. „Diese Alternative nutzen jetzt immer mehr Unternehmen und Institutionen, um ihre Veranstaltungen, wenn auch im kleineren Rahmen, doch noch stattfinden zu lassen“, berichtet Ersson. „So können sie mit ihren Kunden auch in der Corona- Krise kommunizieren.“ Wichtig für den Erfolg sei ein passender Moderator, der im Thema ist. „Außerdem ist wichtig, dass der Tonmeister im Studio neben seinem Handwerk auch ein Verständnis für Regie und Dramaturgie mitbringt“, sagt Ersson.

Das könnte dir auch gefallen...