Neues WDR-Gesetz: Schlagerradio wurde nicht genehmigt

Bereits vor einigen Wochen hatte die radioWOCHE unter dem Titel “Muss der WDR auf die Schlagerwelle verzichten?” darüber berichtet, dass der WDR möglicherweise kein zusätzliches Hörfunkprogramm starten kann – nun ist es Gewissheit. Das neue WDR Gesetz sieht keine zusätzliche Schlagerwelle für eine ältere Zielgruppe vor.

Das neue Programm sollte ein zusätzlicher Anreiz für DAB+ in Nordrhein-Westfalen werden und sich an die Zielgruppe 70+ wenden, eben jene Hörer die früher gerne WDR 4 gehört haben. Doch zumindest über einen terrestrischen Verbreitungsweg, wie UKW oder DAB+, wird es kein neues WDR-Radioprogramm geben. Auch wenn das geplante Schlagerradio noch nicht so ganz vom Tisch ist, wie ein WDR-Sprecher gegenüber der radioWOCHE sagte: “Wir prüfen gerade, wie wir mit der neuen Situation umgehen”. Da der terrestrische Ausstrahlungsweg wegfällt, wäre es denkbar, dass der WDR die neue Welle nur im Internet ausstrahlt.

Für die Ausstrahlung über DAB+ hätte der WDR sogar auf die Ausstrahlung eines seiner Hörfunkprogramme WDR VERA oder WDR Event verzichtet.

Das könnte dir auch gefallen...