Neues Lokalradio für Frankfurt/Oder geplant

Die Stadt Frankfurt/Oder könnte schon bald wieder ein eigenes Radioprogramm bekommen. Nachdem der Sender 99.3 Radio Frankfurt/Oder zum 31. Dezember 2015 seinen Sendebetrieb eingestellt hat, steht nun mit RADIO ODER-SPREE ein neuer Anbieter in den Startlöchern.

Hinter dem neuen Sender verbirgt sich die „Märkische Oderzeitung“, die wiederum zur „Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG“ in Ulm gehört. Im Berlin-Brandenburger Radiomarkt hält das Unternehmen eine Beteiligung am BERLINER RUNDFUNK 91|4.

Mit RADIO ODER-SPREE ist ein Lokalradio im Arabella-Format für Hörer ab 30 Jahren geplant. Allerdings wollen die Radiomacher aus dem Märkischen Medienhaus nicht ganz in die Fußstapfen von 99.3 Radio Frankfurt/Oder treten. Wie Neue Pressegesellschaft Verlagsleiter Daniel Torka gegenüber der radioWOCHE sagte, wolle man nicht über die UKW-Frequenz 99,3 MHz senden. Vielmehr sehen die Planungen eine starke Frankfurter Stadtfrequenz vor und eine zweite, die die Autobahn 12 Richtung Berlin vom Standort Rauener Berge versorgt.

Sollte RADIO ODER-SPREE den Zuschlag der Medienanstalt Berlin/Brandenburg (mabb) erhalten, werde im Märkischen Medienhaus ein neues Studio entstehen.

Lesen Sie dazu auch: Zehn Bewerbungen auf UKW-Frequenzen in Brandenburg

Das könnte dir auch gefallen...