radioWOCHE-Logo
AUDION+

MTV-Legende Ray Cokes moderiert bei FluxFM – Neuer Digitalsender X-Radio Back to the 90s gestartet

Ab dem 8. April 2017 ist MTV-Legende Ray Cokes wieder on-air. Er moderiert dann beim Berliner Sender FluxFM immer samstags The Ray Cokes Show und wird auch auf dem gänzlich den 90er Jahren gewidmeten neuen Digitalsender X Radio – Back to the 90s zu hören sein.
Jeden Samstag von 10-12 Uhr nimmt FluxFM seine Hörer*innen auf einen zweistündigen Ausflug in die 90 er Jahre mit. Zeitreiseleiter ist niemand Geringeres als the one and only Ray Cokes – der als Moderator der erfolgreichsten Sendung, die es jemals im Musikfernsehen gab, MTV’s Most Wanted, eine ganze Generation musikbegeisterter Europäer prägte.
In jeder Folge der The Ray Cokes Show versetzt eine Zeitmaschine das gesamte Radiostudio an einen bestimmten Tag in dieser Zeit. Aus der Vergangenheit sendend thematisiert Ray Cokes sowohl „aktuelle“ politische und kulturelle Ereignisse als auch – und vor allem – Musik. So lässt die Sendung die 90er Jahre wieder lebendig werden und bleibt doch frei von Nostalgie. Denn „Nostalgie ist was für alte Menschen“, meint Ray Cokes.

Wir schreiben den 3. Oktober 1995. Die Kids spielen mit ihren Game Boys. Oasis hat gerade das zweite Studioalbum veröffentlicht. O. J. Simpson wird vom Mord an seiner Ex-Frau und ihres Freundes freigesprochen.

Das ist die Welt, in der wir uns befinden, wenn Ray Cokes die erste Folge seiner The Ray Cokes Show moderiert. Eine Sendung, in der er die vielversprechendsten Indie- und Popsongs vorstellt, die Musikgrößen von morgen interviewt und über anstehende Neuveröffentlichungen berichtet.

Er lässt die Hörer*innen vergessen, dass sie im Jahr 2017 leben und nimmt sie jede Woche mit in ein Jahrzehnt, das die Popmusik prägte wie kein anderes. Ein Jahrzehnt, in dem mit Dr. Dre, Eminem und den Beastie Boys aus HipHop ein Massenphänomen wurde, das mit den Fantastischen Vier, Fünf Sterne Deluxe, Absolute Beginner eine deutsche Entsprechung bekam. In dem Nirvana den Grunge erfand und damit Teenager weltweit in Ekstase versetzte, während rund um Tocotronic und Die Sterne die Hamburger Schule entstand. In dem elektronische Musik plötzlich die globale Jugend bewegte, Clubs wie das Frankfurter OMEN und der Berliner TRESOR eröffneten, die Loveparade über eine Million junge Menschen aus der ganzen Welt nach Berlin brachte und SNAP mit „Rhythm Is A Dancer“ in jedem Land der Erde die Spitze der Charts erklomm. R.E.M., Daft Punk, Placebo, Red Hot Chili Peppers, Snoop Doggy Dog, Weezer, Coldplay, Fat Boy Slim, Guns’n’Roses, Metallica – die Liste der in den 90er Jahren großgewordenen stadionfüllenden Superbands ließe sich beliebig fortsetzen.

„We leave the overly political correctness of 2017 behind us and go back to innocent, fun times, when people didn‘t give a fuck.“
(Ray Cokes)

Bereits heute startet der Digitalsender X Radio – Back to the 90s, der sich sowohl den großen Hits als auch den abseitigeren Perlen dieser ereignisreichen Zeit widmet. X Radio ist Teil der digitalen Radioplattform FluxMusic | Next Level Radio, die inzwischen 25 redaktionell gestaltete Musik- und Wortprogramme anbietet und sowohl über das Internet als auch mit der gleichnamigen App zu empfangen ist.

„Ray war und ist ein Ausnahmemoderator. Seine Leidenschaft für Musik, sein umfangreiches Wissen und sein Humor machen ihn bei Künstlern und Fans gleichermaßen beliebt und verleihen seinen Sendungen einen einzigartigen Entertainment-Faktor. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit“, sagt FluxFM-Geschäftsführerin Mona Rübsamen.

„In den 90er Jahren sind unzählige musikalische Klassiker und die Musikgenres entstanden, die die Popkultur bis in die heutige Zeit wesentlich prägen. Mit X Radio haben sie nun einen festen Platz bei FluxMusic und mit The Ray Cokes Show ein Schaufenster bei FluxFM“, ergänzt FluxFM-Geschäftsführer Markus Kühn.

The Ray Cokes Show läuft bei FluxFM immer samstags von 10 – 12 Uhr. Eine Wiederholung gibt es am darauffolgenden Montag von 18 – 20 Uhr sowie auch bei X Radio: Samstags 18 Uhr, sonntags 12 Uhr, montags 10 Uhr, dienstags 20 Uhr, donnerstags 14 Uhr.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: