radioWOCHE-Logo

Metropol FM und Radio Teddy bekommen UKW-Frequenzen in Frankfurt/Main

Metropol FM kann das deutsch/türkisch-sprachige Programm in Frankfurt (97,1 MHz), Friedberg (89,9 MHz) und Darmstadt (102,0 MHz) terrestrisch verbreiten. Das Kinderprogramm Radio Teddy erhält die Frequenz in Frankfurt (107,5 MHz).

Rock Antenne erhält die UKW-Frequenzen in Gießen (88,0 MHz), Kassel (104,1 MHz), Marburg (104,9 MHz) und Wetzlar (100,5 MHz).

Im Januar 2018 hatte die LPR Hessen 8 UKW-Frequenzen in 7 hessischen Städten für bundesweit verbreitete Hörfunkprogramme ausgeschrieben. Die Frequenzen waren frei geworden, nachdem Klassik Radio die Übertragung von analog auf digital umgestellt hatte und das Deutschlandradio auf andere UKW-Frequenzen wechselte.

10 Hörfunkveranstalter hatten sich auf die Ausschreibung beworben:

  • lulu Media GmbH, Köln, für ‚lulu.fm‘
  • MEGA Radio GmbH, Augsburg, für ‚MEGA Hits‘
  • METROPOL FM GmbH & Co.KG, Berlin, für ‚METROPOL FM‘
  • Radio B2 GmbH, Berlin, für ‚radio B2 – Deutschlands Schlager Radio‘
  • RADIO NEXT GENERATION GmbH & Co. KG, München, für ‚egoFM‘
  • Radio TEDDY GmbH & Co. KG, Potsdam, für ‚Radio TEDDY‘
  • REGIOCAST GmbH & Co. KG, Kiel, für ‚SCHLAGERPLANET Radio‘
  • sunshine live GmbH & Co. KG, Mannheim, für ‚sunshine live‘
  • ROCK ANTENNE GmbH & Co. KG, Ismaning, für ‚ROCK ANTENNE‘
  • The Radio Group GmbH, Kaiserslautern, für ‚RADIO GERMANY ONE‘

Für alle Bewerber konnte die Versammlung feststellen, dass die Zulassungsvoraussetzungen vorliegen. Den gesetzlichen Bestimmungen entsprechend hat sich die LPR Hessen um eine Einigung unter den Antragstellern bemüht (Beteiligungen, Aufteilung der Frequenzen auf einzelne Bewerber, Frequenzsplitting). Diese erwies sich als nicht realisierbar.

Da sich auf die Frequenzen in Gießen, Kassel, Marburg und Wetzlar nur die ROCK ANTENNE GmbH & Co. KG beworben hatte, war keine Auswahlentscheidung erforderlich. Diese Frequenzen konnte die Versammlung direkt an die Bewerberin zuweisen.

Für die Nutzung aller anderen Frequenzen lagen mehrere Bewerbungen vor. Hier musste die Versammlung eine Auswahlentscheidung treffen. Das Kriterium für die Auswahl eines Programmes ist die ‚größere Meinungsvielfalt‘, die sich insbesondere aus der publizistischen Ergänzung für die Hörfunklandschaft in der jeweiligen Region ergibt. Dabei war für die Versammlung der jeweilige Beitrag für die Angebots- und Anbietervielfalt maßgeblich. Die Versammlung hat die Bewerber und deren Programminhalte hinsichtlich der einzelnen Kriterien detailliert geprüft und dabei auch die bereits vorhandenen Programmangebote an den einzelnen Standorten berücksichtigt. Im Ergebnis der Beratungen hat die Versammlung die Zulassungsentscheidungen für METROPOL FM und für Radio TEDDY getroffen, deren Programminhalte das bereits verfügbare Programmangebot publizistisch am stärksten ergänzen und die sich an Hörergruppen richten, die von anderen Programmen nicht direkt angesprochen werden.

Mit der Aufschaltung der Programme ist Anfang 2019 zu rechnen.

Das könnte dir auch gefallen...