radioWOCHE-Logo

Großbritannien: Bauer spart bei Lokalradios, ITV kooperiert mit Global Radio, BBC veranstaltet Glastonbury-Radio

Nach Global Radio kündigt nun auch Bauer Media erste Einsparungen bei seinen Lokalradios an. Die Lokalstationen unter dem Free Radio-Brand in den englischen West Midlands reduzieren ihre Lokalfenster von vier auf zwei Morningshows und produzieren künftig eine gemeinsame Nachmittagssendung für alle vier Wellen. Ebenso verzichten künftig alle Lokalradios, die im Hits Radio Network zusammengeschlossen sind, auf lokale Wochenendsendungen, die bisher einen Umfang von insgesamt acht Stunden pro Welle ausmachten. Die Ausnahme bildet einzig Radio City in Liverpool. Möglich macht es eine 2018 erfolgte Deregulierung, in deren Folge diese lokalen Inhalte nun nicht mehr zwingend vorgeschrieben sind.

Bauers Zukäufe vom Jahresanfang – die Lokalradiogruppen Celador, UKRD, Lincs FM und die Lokalradiosparte von Murdochs Wireless Group – sind aktuell Gegenstand einer Untersuchung der britischen Kartellbehörde Competition and Markets Authority. Bis deren Urteil gefallen ist, müssen die übernommenen Unternehmen zunächst separat weitergeführt werden.

Der britische TV-Konzern ITV hat eine Partnerschaft mit Global Radio geschlossen. In den kommenden zwei Jahren werden ITV-Podcasts wie “Love Island: The Morning After” im Global Player verfügbar sein. Global Radio wird die Inhalte im Gegenzug auf seinen Radiosendern und Webseiten promoten.

Die BBC veranstaltet in diesem Jahr anlässlich des legendären Glastonbury Festivals ein eigenes Eventradio. BBC Radio Glastonbury wird vom 26. Juni bis zum 1. Juli über die BBC Sounds-App verfügbar sein.

Die Medienanstalt Ofcom hat ein Privatsender-Mux auf den Kanalinseln ausgeschrieben. Für BBC Radio Jersey und BBC Radio Guernsey sind vorab Plätze reserviert.

Das könnte dir auch gefallen...