radioWOCHE-Logo

FM4 sendet aus neuen Studios – neue Sendung für österreichische Musik

Seit Montag sendet FM4 aus den neuen Studios im Wiener ORF-Mediencampus. Von 9 bis 19 Uhr feierte der Sender den Umzug vom ORF-Funkhaus zum Küniglberg mit einem “Housewarming”-Special.

Am Eröffnungstag der neuen Studios nahmen mit Conny Lee, Andreas Gstettner-Brugger, Claudia Unterweger, Heinz Reich, Chris Cummins, Steve Crilley, Eva Deutsch, Kristian Davidek und Riem Higazi alle Moderatorinnen und Moderatoren des Senders nacheinander hinter dem Mikrofon Platz und begrüßten zahlreiche Gäste. Zum Sendestart 1995, vor bald 25 Jahren, lief “Sabotage” von den Beastie Boys, zum Start in der neuen Heimat ging nun „Truth Hurts“ von Lizzo als erster Song über den Sender. Der Umzug ist Teil einer größeren Umstrukturierung beim ORF. Die Sendeanstalt legt den Großteil ihrer auf Wien verteilten Standorte auf dem Küniglberg zusammen.

Neue Abendsendung für österreichische Musik

Auch im FM4-Programm gibt es Neuerungen. Ab heute steht immer donnerstags (19-22 Uhr) die neue FM4 Soundpark-Sendung mit Lisa Schneider auf dem Ablaufplan. Das dreistündige Format widmet sich ganz der österreichischen Musikszene und ergänzt damit die Sendung in der Sonntagnacht, in der bei FM4 bereits ausschließlich Musik aus Österreich läuft. Im “Soundpark” wird es zudem regelmäßig Live-Sessions, Interviews und Studiobesuche geben. Beide Sendungen stehen auch im FM4 Player sieben Tage lang zum Nachhören parat.

Das könnte dir auch gefallen...