radioWOCHE-Logo

DLM dankt Klaus Schunk für sein langjähriges Engagement für das Privatradio

Aus Anlass des Ausscheidens von Klaus Schunk als Gründungsgeschäftsführer von Radio Regenbogen und als Vorsitzender des Fachbereichsvorstandes Radio und Audiodienste im VAUNET dankt der DLM-Vorsitzende Dr. Wolfgang Kreißig dem verdienten Radiomann der ersten Stunde für sein Engagement und seinen Einsatz für das deutsche Privatradio.

„Klaus Schunk lebt das Thema Radio wie kaum ein anderer. Als äußerst sachkundiger, bestens vernetzter und politisch denkender Gesprächspartner hat er die medienpolitischen Rahmenbedingungen des deutschen Privatradios entscheidend mitgeprägt. In vielen Diskussionen durfte ich ihn bei aller Härte in der Sache immer auch als konzilianten Gesprächspartner wahrnehmen, der stets das Machbare im Blick hatte. Es ist Klaus Schunks jüngster Verdienst, dass auch das durch die Corona-Krise gebeutelte Privatradio in Deutschland nun finanzielle Unterstützung im Rahmen des Konjunkturpakets des Bundes erhält. Mein Dank gilt seinem herausragenden Engagement für die Sache Radio insbesondere durch sein langjähriges Wirken im Vorstand des VAUNET. Ich wünsche ihm alles Gute für seine weitere Zukunft und bin mir sicher, dass er sein wohlverdientes Mehr an Freizeit mit ebenso viel Leidenschaft, Freude und Humor gestalten wird wie seine Arbeit“, so Dr. Wolfgang Kreißig, Präsident der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) und DLM-Vorsitzender. „Klaus Schunk hat die private Radiolandschaft im Südwesten und in Deutschland durch seine innovativen Ansätze und sein breites Netzwerk maßgeblich beeinflusst und vorangebracht“, so Kreißig,  „Er war sowohl Querdenker und mit seinen Einschätzungen und Richtungsentscheidungen seiner Zeit häufig voraus als auch verlässlicher Gesprächspartner bei der Gestaltung und Entwicklung der Hörfunklandschaft in Baden-Württemberg – dafür möchten wir ihm danken.“

Das könnte dir auch gefallen...