Digitalradio Wien: Ein Bewerber nach dem anderen steigt aus

Am 28. Mai 2015, um 13.00 Uhr, wird bei der Rundfunk‐ und Telekom Regulierungs‐GmbH (RTR) der Startknopf für das Wiener Digitalradio-Pilotprojekt gedrückt, das geht aus einer Einladung des Vereins Digitalradio Österreich hervor. Doch spannend bleibt die Frage welche Programme künftig in Wien über die digitale Antenne zu empfangen sind. Zuletzt sprangen die Interessenten für einen Sendeplatz im Digitalradio reihenweise ab.

Angefangen hat die Misere mit der Ankündigung der größten Player Hitradio Ö3 und KRONEHIT sich nicht am Pilotprojekt beteiligen zu wollen. Kurze Zeit später folgte die Absage von Radio Ö24. Gerade aktuell bestätigen auch Life Radio und Antenne Steiermark, dass sie sich nicht, wie geplant, mit ihrem Austrian Rock Radio beteiligen wollen.

Auf Nachfrage der radioWOCHE bei den Mitgliedern des Vereins Digitalradio Österreich sagten auch das Wiener Bezirksblatt Radio und die Vorarlberger Regionalradio GmbH eine Beteiligung am Pilotprojekt ab. Letztere betreibt den Hörfunksender Antenne Vorarlberg. Dessen Geschäftsführer Mario Mally sagte gegenüber der radioWOCHE: „DAB+ ist ein immens wichtiges Projekt für die Zukunft von Radio, deshalb unterstützen wir den Verein wo wir nur können“. Die Absage an das Pilotprojekt erklärte er mit der geografischen Lage der Antenne Vorarlberg, daher werde kein eigenes Programm verbreitet.

Damit dünnt sich die Interessentenliste für einen Programmplatz im Digitalradio ganz schön aus. Bisher bekannt sind lediglich die Beteiligungen von Radio Arabella Wien mit gleich zwei Programmen. Unter dem Namen „Radio Melodie“ ist ein Programm für deutschsprachige Songs zum Mitsingen geplant. Als zweites Programm bietet Radio Arabella unter dem Namen “Radio Arabella-Ti Amo” ein Italo-Hits-Programm an. Letzteres könnte nach aktuellen Medienberichten durch ein Rockformat getauscht werden. Außerdem hat die HEROLD Business Data GmbH mit HEROLD relax die Aufschaltung eines Programms für Softhits bekannt gegeben.

Laut Homepage des Evangeliumsrundfunks (ERF) planen die Macher zwei Programmen, ERF Plus Österreich und Now Radio, zu starten.

Nach einem Medienbericht des Standard sind auch Lounge FM, Radio ENERGY, Radio Stephansdom und Radio Maria Österreich mit einem eigenen Programmplatz dabei. Spannend bleibt die Frage, ob es auch weitere Sender im Wiener Digitalradio-Pilotprojekt geben wird. Denkbar wären hier z.B. DELUXE RADIO, MEGA Radio SNA und Welle 1, auch Klassik Radio wäre vorstellbar.

Der Verein Digitalradio Österreich hält sich nach den Absagen der letzten Tage allerdings mit Informationen sehr bedeckt. Es bleibt abzuwarten welche Sender in 14 Tagen tatsächlich auf Sendung gehen werden.

Alle radioWOCHE-Nachrichten zum Wiener Digitalradio Pilotprojekt finden Sie unter der Homepageadresse www.digitalradio.wien.

Das könnte dir auch gefallen...

%d Bloggern gefällt das: